ÖPNV

Öffentlicher Personennahverkehr


Öffentlicher Personennahverkehr

Allgemeine Informationen

Dem öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) kommt als effektives und umweltfreundliches Massentransportmittel eine wichtige Rolle im Verkehr zu. „Wenn Service und Qualität von Bus und Bahnen stimmen, wird das Auto in der Stadt nahezu überflüssig.“ – Umweltbundesamt, Konzept „Die Stadt für Morgen“

Das ÖPNV-Angebot in der Stadt Nidderau ist vielfältig. Im Zentrum stehen dabei die drei Bahnhöfe Heldenbergen, Ostheim, Eichen und der Haltepunkt Windecken, die direkte Zugverbindungen nach Hanau, Friedberg und Frankfurt bieten. Heldenbergen, Windecken und Eichen verfügen über Park-and-Ride-Angebote. Bitte beachten Sie, dass derzeit nur der Bahnhof Eichen vollkommen, und der Haltepunkt Windecken eingeschränkt barrierefrei sind. 


Keine Mitarbeiter gefunden.

Bahnlinien

  • Regionalbahnlinie (RB) 34 Frankfurt – Glauburg (Niddertalbahn)

    Derzeit verkehrt die Niddertalbahn im Stundentakt zwischen Glauburg und Frankfurt. Zu den Hauptverkehrszeiten ist die rund 30 km lange Strecke zwischen Frankfurt und Glauburg-Stockheim ist stark ausgelastet und wird daher in den kommenden Jahren modernisiert werden.

    In den nächsten 5 Jahren soll die Niddertalbahn modernisiert werden. Die Modernisierung sieht im Kern einen zweigleisigen Ausbau über insgesamt 5 Kilometer Länge, neue Schranken sowie eine vollständige Elektrifizierung vor. Alle diese Maßnahmen werden die Möglichkeiten eröffnen den Fahrplantakt zu verdichten, die Reisezeit zu verkürzen und die Voraussetzung schaffen, eine höhere Kapazität an Fahrgästen zu transportieren.

  • Regionalbahnlinie (RB) 49 Hanau - Gießen

    Die Bahnlinie RB49 (Hanau Hauptbahnhof) fährt von Gießen - Bahnhof nach Hanau - Hauptbahnhof und hat 14 Stationen. Die Bahnlinie wird im Halbstundentakt bedient.

    Ab Dezember 2023 übernimmt die HLB Hessenbahn GmbH für 15 Jahre den Betrieb der RB49. Mit dem Anschluss der Linie an das Verkehrsnetz der HLB sollen sich die Synergien in die Regionen Main-Lahn-Sieg, Lahntal-Vogelsberg-Rhön, Wetterau oder Südhessen-Untermain verbessern. 


Busverbindungen

Diverse Buslinien ergänzen das Nidderauer ÖPNV-Angebot und sorgen für kurze Wege innerhalb der Stadt sowie zu den Nachbarkommunen. So stehen die Ortsbuslinien MKK 45, 46, 47 für die innerörtlichen Vernetzung der 5 Stadtteile, sowie für den Anschluss an die Bahn zur Verfügung. Die Buslinien 562 und X 27 bieten weiterführende Anschlüsse innerhalb der Stadt sowie nach Hanau, Karben, Bad Vilbel, Bad Homburg und Königsstein im Taunus. 


Liniennetzplan Stadtbus Nidderau


Liniennetzplan Stadtbus Nidderau

Maßnahmen zur Verbesserung des ÖPNV in Nidderau:

Bushaltestellen

Um den Busverkehr für jeden uneingeschränkt zugänglich zu gestalten, werden die rund 75 Bushaltestellen im Stadtgebiet schrittweise in den kommenden Jahren barrierefrei umgestaltet.

Bahnhöfe & Haltepunkte

Die Stadt Nidderau versucht unermüdlich gemeinsam mit dem RMV und der DB die Nidderauer Bahnhöfe aufzuwerten. Beispielsweise steht die Anbringung von Rad Führungsschienen auf den Treppenaufgängen am Bahnhof Heldenbergen an. Für das Bahnhofsgelände Ostheim wurde ein Entwurf zur Umgestaltung bei dem Zuschussgeber Hessen mobil eingereicht. Ziel der geplanten Umgestaltung ist die Entwicklung von „Park & Ride“ sowie „Bike & Ride“ Angeboten, also auch die Schaffung eines Buswendeplatzes und der Ausbau von Bushaltestellen. In einem weiteren Schritt soll die barrierefreie Erreichbarkeit der Bahnsteige erreicht werden.