Vorlesewettbewerb der 4. Klassen der Nidderauer Grundschulen

Die drei Sieger des Nidderauer Vorlesewettbewerbs stehen fest. Zum Wettbewerb angetreten waren in der Stadtbücherei die elf Sieger der 4. Klassen der Albert-Schweitzer-Schule, Kurt-Schumacher-Schule, Paul-Maar-Schule und Grundschule Ostheim.

Bürgermeister Gerhard Schultheiß und Bücherei-Leiter Raphael Jung unterstand die Gesamtorganisation des Vorlesewettbewerbs.

Nach einem Lesedurchgang mit einem selbst ausgesuchten Text erreichten fünf der elf Teilnehmer die Endrunde. Die Jury, bestehend aus der Vorjahressiegerin Emilia Schroeter, Corinna Wagner, Fachbereichsleiterin Innere Verwaltung, Georgia Lori von der Presse, Bernd Reuter und der Bücherei-Mitarbeiterin Cornelia Meyer, hatten eine schwierige Wahl zu treffen, da die Grundschüler durchweg sehr gut gelesen haben.

Aus den fünf Besten wurden nach dem Lesen eines fremden Textes Nina-Sophie Kuhl, Hannah Maria Schmitt und James zu Siegern gekürt.

Die Siegerehrung mit Preisverleihung für das Trio erfolgt im Rahmen der 20-jährigen Jubiläums-Buchmesse Main-Kinzig am Sonntag, den 14. April, um 16:15 Uhr.

Teilgenommen haben von der Kurt-Schumacher-Schule Windecken Laeny Ehresmann, Julia Staubach und Lilia Wiehe. Die Grundschule Ostheim schickte Milo Drakulic und Konstantin Kovacevic ins Rennen. Von der Albert-Schweitzer-Schule Heldenbergen nahmen Greta Völker, Matteo Fieber und Fabian Peschel teil. Die Paul Maar Schule Eichen entsandte Nina-Sophie Kuhl, Hannah Maria Schmitt und James die diesjährigen Vorlesesieger.

Die Stadt Nidderau und alle Beteiligten gratulieren allen elf Siegerinnen und Siegern ganz herzlich.  Alle Teilnehmer erhielten neben einer Urkunde ein Buchpräsent und einen Gutschein für ein Jahr kostenfreie Nutzung der Stadtbücherei.