Kultur im Rathaus Ausstellung Evelyne Jenkin, Illustrationen zum Thema Autismus

02.06.2020 bis 30.06.2020

Evelyne Jenkin hat über das Spektrum der Formen des Autismus einprägende Illustrationen geschaffen, die die Grafikerin im Rathaus ausstellt.

Eigenwelten

Wanderausstellung macht auf das Thema Autismus-Spektrum-Störung aufmerksam

Auf das Thema Autismus-Spektrum-Störung aufmerksam machen will Evelyne Jenkin,

Dipl. Grafik-Designerin, mit ihren ausdrucksstarken‚ grafischen Illustrationen und Texten.

Unterstützt wird die Wanderausstellung von der im September 2018 neu gegründeten

Selbsthilfegruppe „Eltern autistischer Schulkinder im Main-Kinzig-Kreis“.

„Autisten leben in ihrer eigenen Welt“, zitiert Kai Goll (Initiator der Selbsthilfegruppe) das häufigste

Vorurteil über Menschen mit Autismus-Spektrum-Störung.

„Nein, sie nehmen die Welt anders wahr. Sie filtern Reize anders.“ Man spreche heute von einer

Autismus-Spektrum-Störung, da nahezu jeder Autist anders sei. Das mache die Sache unter

anderem so kompliziert. „Wo Worte nicht ausreichen, kann Kunst Brücken bauen, ins Gespräch zu

kommen, auf Missverständnisse und Vorurteile aufmerksam zu machen“, erläutert Goll das

Anliegen der Wanderausstellung „Eigenwelten“. Großer Dank der gesamten Selbsthilfegruppe geht

an Evelyne Jenkin, der es mit ihren eindrucksvollen Collagen gelungen ist, das Thema Autismus

künstlerisch darzustellen und einem breiten Publikum zugänglich zu machen. Überschriften wie

„Du kannst mir Brücken bauen“ oder „Ach, das ist ja schrecklich mit dem Autismus, du Arme“

sollen durchaus zu einer (gesellschafts-) kritischen Betrachtung anregen.

Die großformatigen Portrait-Collagen hat die Künstlerin ursprünglich in ein Skizzenbuch

gezeichnet, „mit schwarzem Kuli, Aquarellfarbe und Medikamenten-Beipackzetteln. Die Gesichter

sind frei erfunden oder aus der Erinnerung heraus entstanden.“, sagt Evelyne Jenkin zu ihren

Grafiken. Die Portraits werden mit Fragen und kurzen Texten zum Thema in ihrer Wirkung

unterstützt. Damit gibt die Wanderausstellung „Eigenwelten“ einen sehr gelungenen Einstieg in

eine offene Debatte über ein durchaus komplexes und schwieriges Thema. Denn noch sehen sich

viele Familien mit autistischen Kindern isoliert und mit ihren Problemen allein gelassen.

Eigenwelten im Foyer des Rathauses Nidderau ist zu sehen vom 02. Juni bis 30.Juni 2020.

Anfragen zur Wanderausstellung an

selbsthilfe@autismus-mkk.de

Die Eröffnung der Ausstellung findet am Dienstag, dem 02.06.2020 im Foyer des Rathauses statt. Die Ausstellung ist vom 02.06.-30.06.2020 im Rathaus der Stadt Nidderau zu sehen. Die Ausstellung kann während der unten angegebenen Öffnungszeiten des Rathauses bis einschließlich dem 30.06.2020 besucht werden, der Eintritt ist frei! Stadtverwaltung: Montag: 8.00-12.00 Uhr und 16.00-18.30 Uhr, Dienstag: 8.00-12.00 Uhr, Donnerstag: 8.00-12.00 Uhr, Bürgerbüro: Montag: 8.00-12.00 Uhr und 14.00-19.00 Uhr, Dienstag: 8.00-12.00 Uhr und 14.00-16.00 Uhr, Mittwoch: 8.00-12.00 Uhr, Donnerstag: 8.00-12.00 Uhr und 14.00-16.00 Uhr, Freitag: 7.00-12.00 Uhr.


Mehrtägige Veranstaltung

vom 02.06.2020 bis 30.06.2020

Veranstaltungsort

Rathaus Nidderau

Veranstaltungkategorie