Amtliche Bekanntmachung

Schließung der Verwaltung wegen Brückentagen

,

An den Freitagen nach den Feiertagen Christi Himmelfahrt (31.05.2019) und Fronleichnam (21.06.2019), bleiben die Dienststellen der Stadtverwaltung Nidderau geschlossen.

In den Kindertagesstätten ist abwechselnd Notdienst zu leisten.
Den Notdienst hat am

31.05.2019 die Kita Eichen
21.06.2019 die Kita Allee Mitte

Die übrigen Kindertagesstätten bleiben geschlossen.

Der Bauhof (Tel-Nr.: 90 74 890) sowie die Stadtwerke/Kläranlage (Bereitschaftshandy 0176/631 750 33) richten einen Notdienst für diese Tage ein.

Die Stadtbücherei ist am 31.05. und 01.06.2019 sowie am 21.06. und 22.06.2019 geschlossen.

Die Wertstoffsammelstelle ist an den Brückentagen (freitags und samstags) wie gewohnt geöffnet.

Hör- und Spielspaß mit Tonies: Neues Angebot in der Stadtbücherei Nidderau

,

Hör- und Spielspaß mit Tonies: Neues Angebot in der Stadtbücherei Nidderau

Endlich ist es soweit! Auch in der Stadtbücherei Nidderau stehen dann 40 Tonies (Hörfiguren) sowie zwei Tonieboxen (Abspielgeräte) zum Ausleihen bereit. Da ist für jeden die passende, niedlich gestaltete Figur dabei mit spannenden Hörspielen, ob klassische Hörspielhelden, wie Benjamin Blümchen, Bibi Blocksberg, der kleine Wassermann oder moderne Kinderbuchlieblinge, wie Conni, die Olchies, die Kuh Liselotte, der kleine Rabe Socke und viele mehr. Tonies® ist das clevere Audiosystem für Kinder ab 3 Jahre, das Hören und Spielen perfekt verbindet. Ohne komplizierte Schalter und Display. Die Toniebox zeichnet sich durch kinderleichte Bedienbarkeit aus. Die Figur wird oben draufgestellt und sofort wird eine Audiodatei abgespielt. So können bereits die Kleinsten ganz intuitiv ihre Lieblingshörspiele selber auswählen und starten. Sowohl die Tonies als auch die Tonieboxen können für 2 Wochen ausgeliehen werden und, sofern sie nicht vorbestellt sind, zweimal verlängert werden. Weitere Informationen erhalten Sie in der Stadtbücherei Nidderau am Marktplatz in Windecken, geöffnet: montags und freitags von 15-18 Uhr, dienstags und samstags von 10-13 Uhr sowie donnerstags von 15-20 Uhr Tel: 06187/900 799 Homepage: https://nidderau.bibliotheca-open.de.

Dringend Wahlhelfer für die Europawahl gesucht

,

Für die bevorstehende Europawahl am 26. Mai 2019 werden dringend noch Wahlhelfer gesucht.

Alle wahlberechtigten Interessierten (ab 18 Jahren) haben bei der Europawahl am Sonntag, den 26. Mai 2019, die Gelegenheit bei einem Wahlvorstand mitzuarbeiten. In der Stadt Nidderau sind 15 Wahlvorstände und 4 Briefwahlvorstände zu besetzen. Gewählt wird von 8 bis 18 Uhr, wobei sich die Wahlvorstände in zwei Schichten abwechseln. Um 18 Uhr tritt der komplette Wahlvorstand im Wahllokal zur Auszählung und Feststellung des Ergebnisses, zusammen. Jedem Helfer wird ein Erfrischungsgeld von 30 Euro gezahlt. Wer unterstützen möchte, kann sich im Bürgerbüro bei Frau Beate Weisbecker, Tel. 06187/299-138 oder per Mail beate.weisbecker@nidderau.de, melden.

STADTRADELN geht in Nidderau in den Endspurt

,

+++UPDATE+++

Die Stadt Nidderau nimmt seit dem 01.05.2019 bis einschließlich 21.05.2019 am STADTRADELN teil. 169 Radelnde, davon 6 Mitglieder des Kommunalparlaments, legten insgesamt 22.258 km mit dem Fahrrad zurück und vermieden dabei 3.161 kg CO2 (Berechnung basiert auf 142 g CO2 pro Personen-km). Dies entspricht der 0,56-fachen Länge des Äquators. Es kann in derzeit 16 Teams geradelt werden:

Bernd Brandt

Berufspendler

CDU Nidderau

Grüne Radler

Heldenberger Geschichtsverein

HLTC Nidderau e.V. – mit dem Rad zum Weltrekord?

KiTa Alle Mitte

Mühlstraße

Offenes Team – Nidderau

Sängervereinigung-Windecken

Senioren-ADFC-Team

“Ski- und Wanderclub 1940 Windecken”

Team Stadt Nidderau

TV Windecken

Ustemer Radler

Windecker Radel Team International

Auch wenn das STADTRADELN schon läuft, können noch bis zum letzten Aktionstag Teams gegründet oder sich einem Team angeschlossen werden. Nachträge der Kilometer sind ebenfalls möglich, solange sie sich innerhalb der 21-tägigen Aktionsphase befinden. Die Eingabefrist für die Kilometer endet sieben Tage nach dem Ende des STADTRADELNS in Nidderau am 28.05.2019; danach sind keine Einträge oder Änderungen mehr möglich! Nähere Infos gibt es unter www.stadtradeln.de.

+++UPDATE+++

Nidderauer STADTRADELN geht morgen bereits in die 2. Woche

Die Stadt Nidderau nimmt seit dem 01.05.2019 bis einschließlich 21.05.2019 am STADTRADELN teil. 132 Radelnde, davon 8 Mitglieder des Kommunalparlaments, legten insgesamt 9.870 km mit dem Fahrrad zurück und vermieden dabei 1.402 kg CO2 (Berechnung basiert auf 142 g CO2 pro Personen-km). Dies entspricht der 0,25-fachen Länge des Äquators. Aktuell kann in 16 (!!!) Teams geradelt werden:

Ski- und Wanderclub 1940 Windecken

Bernd Brandt

Berufspendler

CDU Nidderau

Grüne Radler

Heldenberger Geschichtsverein

HLTC Nidderau e.V. – mit dem Rad zum Weltrekord?

KiTa Alle Mitte

Mühlstraße

Offenes Team – Nidderau

Sängervereinigung-Windecken

Senioren-ADFC-Team

Team Stadt Nidderau

TV Windecken

Ustemer Radler

Windecker Radel Team International

______________________________________________________________________________________________________________________________________

Seit 2008 treten deutschlandweit KommunalpolitikerInnen und BürgerInnen für mehr Klimaschutz und Radverkehr in die Pedale. Die Stadt Nidderau ist vom 01. bis 21. Mai 2019 mit von der Partie. In diesem Zeitraum können Mitglieder des Kommunalparlaments sowie alle BürgerInnen und alle Personen, die in Nidderau arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule besuchen bei der Kampagne STADTRADELN des Klima-Bündnis mitmachen und möglichst viele Radkilometer sammeln. Anmelden können sich Interessierte schon jetzt unter https://www.stadtradeln.de/nidderau/.

Beim Wettbewerb STADTRADELN geht es um Spaß am und beim Fahrradfahren sowie tolle Preise, aber vor allem darum, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

Etwa ein Fünftel der klimaschädlichen Kohlendioxid-Emissionen in Deutschland entstehen im Verkehr, sogar ein Viertel der CO2-Emissionen des gesamten Verkehrs verursacht der Innerortsverkehr. Wenn circa 30 Prozent der Kurzstrecken bis sechs Kilometer in den Innenstädten mit dem Fahrrad statt mit dem Auto gefahren werden, ließen sich etwa 7,5 Millionen Tonnen CO2 vermeiden.

JedeR kann ein STADTRADELN-Team gründen beziehungsweise einem beitreten, um beim Wettbewerb teilzunehmen. Dabei sollten die RadlerInnen so oft wie möglich das Fahrrad privat und beruflich nutzen.

Die Stadt Nidderau hofft auf eine rege Teilnahme aller BürgerInnen, ParlamentarierInnen und Interessierten beim STADTRADELN, um dadurch aktiv ein Zeichen für mehr Klimaschutz und mehr Radverkehrsförderung zu setzen.

Mehr Informationen unter www.stadtradeln.de.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Katja Adams (Koordinatorin), Telefon 06187/299-179, oder Katja Hess, Telefon 06187/299-161, gerne auch per E-Mail an nidderau@stadtradeln.de.

Beantragung von Wahlscheinen für die Europawahl ab sofort möglich

,

Ab sofort können Wahlscheine für die Europawahl am 26. Mai 2019 unter dem folgenden Link online beantragt werden. Antrag Wahlschein

Es werden noch Wahlhelfer gesucht
Alle wahlberechtigten Interessierten (ab 18 Jahren) haben bei der Europawahl am Sonntag, den 26 Mai 2019, die Gelegenheit bei einem Wahlvorstand mitzuarbeiten. In der Stadt Nidderau sind 15 Wahlvorstände und 4 Briefwahlvorstände zu besetzen. Gewählt wird von 8 bis 18 Uhr, wobei sich die Wahlvorstände in zwei Schichten abwechseln. Um 18 Uhr tritt der komplette Wahlvorstand im Wahllokal, zur Auszählung und Feststellung des Ergebnisses, zusammen. Jeder Wahlvorstand besteht aus sieben Personen. Jedem Helfer wird ein Erfrischungsgeld von 30 Euro gezahlt. Wer unterstützen möchte, kann sich im Bürgerbüro bei Frau Beate Weisbecker, Tel. 06187/299-138 oder per Mail beate.weisbecker@nidderau.de, melden.

Weitere Informationen und interessante Videos rund um die Tätigkeit als Wahlhelfer*innen sowie zum Ablauf der Wahl finden Sie hier.

Informationsveranstaltung Waldkindergarten – Trägerin stellt ihr Betreuungsangebot „Die bunten Vielfalter“ vor

,

Waldkindergarten Nidderau startet ab Mai 2019 – zukünftige Trägerin stellt sich interessierten Eltern vor

Zahlreiche interessierte Eltern nahmen am Dienstag, den 5.03.2019 an der ersten Informationsveranstaltung „Waldkindergarten in Nidderau“ im Familienzentrum Nidderau teil.

Frau Asha Scherbach, zukünftige Trägerin (gUg SenseAbilityacademy) des Waldkindergartens „Die bunten Vielfalter“ stellte sich vor und beantwortet alle Fragen der Anwesenden rund um den Betrieb der neuen Einrichtung in Nidderau. Außerdem hatten Eltern die Gelegenheit, einen Teil des zukünftigen Teams von ErzieherInnen kennenzulernen, das die Kinder begleiten wird.

Der zukünftige Waldkindergarten Nidderau wird von 8.00 Uhr bis 15.00 Uhr Betreuung für Kinder von 3 Jahren bis zum Schuleintritt anbieten.

Freie Trägerin des Waldkindergartens „Die bunten Vielfalter“ ist Frau Asha Scherbach, die als Leitung und in der Startphase als Erzieherin in der „Einrichtung unter freiem Himmel“ aktiv sein wird. Frau Scherbach ist ausgebildete Erzieherin, Waldorfpädagogin und Dipl. Familien- und Jugendtherapeutin und hat bereits unter dem Dach der AWO mehrere Waldkindergärten gegründet und geleitet.

Als Standort stellt die Stadt Nidderau in Kooperation mit den Vogelschützern Windecken die Vogelschutzhütte und das Vereinsgelände (nahe Bestattungswald-Gelände) im Eichener Wald für die „Betreuung“ zur Verfügung. Die Hütte dient hierbei vorrangig als Lagerraum, Mittagstisch im Winter und Aufwärmstation.

Betreut, gespielt, erkundet und geforscht wird unterwegs in der freien Natur. Allerdings mit Regeln und unter Aufsicht von 3 Fachkräften für die maximal 20-köpfige Waldkindergartengruppe. Ein klarer Tages- und Wochenplan gibt hierbei zusätzlich Struktur.

Für die Mittagsverpflegung wird ein biologisch – vegetarischer Mittagstisch angeboten. Als sanitäre Anlagen dienen der feuchte Waschlappen von zuhause fürs Händewaschen z.B. vor dem Frühstück, fließend Wasser aus dem Kanister und eine Komposttoilette.

Die für die Betreuung zu entrichtenden Kostenbeiträge richten sich nach der aktuellen städtischen Kostenbeitragssatzung.

Was ist ein Waldkindergarten?

Ein Waldkindergarten ist eine Tageseinrichtung für Kinder und wird vielerorts mit Betriebsgenehmigung des örtlichen Jugendhilfeträgers in gemeinnütziger Vereinsträgerschaft betrieben. In der Regel umfasst die Betreuungszeit eines Waldkindergartens 6 Stunden täglich für Kinder von 3 – 6 Jahren.

Ein Waldkindergarten bietet neben einem klar strukturierten Tagesablauf Kindern vor allem viel Zeit für ein selbst organisiertes und spielzeugfreies Spiel in und mit der Natur. Die vielfältigen Möglichkeiten sich in der Natur als selbstwirksames Wesen zu erfahren, fördern so das Zutrauen des Kindes in die eigenen Fähigkeiten. Gezielte pädagogische Angebote rund um das Thema Natur werden außerdem angeboten. Waldkindergartenkinder sind in erster Linie bewegungsaktive Kinder. Sie erproben sich, klettern, spielen verstecken und laufen im wahrsten Sinne über Stock und Stein. Dabei werden Orientierungs- und Reaktionsfähigkeit, aber auch Konzentration und Stille (z.B. bei Tierbeobachtungen) gefördert. Im Wald helfen sich die Kinder gegenseitig, sie lernen miteinander und bewältigen Ängste und „Gefahren“. Die Waldkindergartenzeit fördert so in ganz besonderer Art den sozialen Zusammenhalt und die sozialen Kompetenzen der Kinder.

Weitere Informationen

Für alle interessierten Eltern, die an dem ersten Infoabend nicht teilnehmen konnten, wird am 20. März um 19:30 Uhr ein weiterer Infoabend im Familienzentrum Nidderau (Eingang über den Stadtplatz) angeboten.

Weitere Informationen zum Thema Waldkindergarten erhalten alle Interessierten im Fachbereich Soziales der Stadt Nidderau Tel. 06187 – 299-105, Email: info@nidderau.de , auf der Homepage des Bundesverbandes der Natur- und Waldkindergärten in Deutschland e.V. https://bvnw.de/ oder direkt beim Träger www.Senseability.academy oder Mobil Frau Scherbach: 0152 5319 6228.

 

Amtliche Bekanntmachung

Amtliche Bekanntmachung – Alters- und Ehejubiläen

,

Die betroffenen Einwohner der Stadt Nidderau und auch ihre Angehörigen werden darauf hingewiesen, dass bei Alters- und Ehejubiläen iSd § 50 BMG, d.h. beim 70. Geburtstag und jedem fünften weiteren Geburtstag und ab dem 100. Geburtstag, jeder folgende Geburtstag, sowie dem 50. Ehejubiläum und jedem folgenden Ehejubiläum, auf Anfrage eine Meldung an Mandatsträger, Presse und Rundfunk erfolgt. Weitergegeben werden Vor- und Familienname, Doktorgrade, Stadtteil und Tag des Ereignisses (gem. § 50 Abs. 2 und 3 BMG).

Beim 50. Ehejubiläum und jedem folgenden Ehejubiläen sowie bei 85., 90., 95. und 100. Geburtstagen und jedem folgenden Geburtstag werden je nach Anlass, von der Hessischen Landesregierung, dem Kreis und/oder der Stadt Nidderau Urkunden und Geschenke überreicht.

Der Stadtverwaltung sind nicht in allen Fällen diese Termine im Voraus bekannt. Daher werden die Betroffenen bzw. ihre Angehörigen gebeten, der Stadtverwaltung bei den Anlässen dies sechs Wochen vor dem Festtag zu melden.

Aus datenschutzrechtlichen Gründen weisen wir darauf hin, dass jeder einzelne die Möglichkeit besitzt, seine Jubiläumsdaten nicht der Öffentlichkeit bekannt zu geben.

Wird die Weitergabe eines Jubiläumsdatums und die Gratulation nicht gewünscht, bitten wir um eine kurze Mitteilung beim Einwohnermeldeamt. Dies gilt auch für das Widerspruchsrecht (§ 50 Abs. 5 BMG) auf eine mögliche Veröffentlichung im Internet.

Sollte trotz einer bereits erklärten „Übermittlungssperre” doch eine Gratulation erwünscht sein, so bitten wir ebenfalls um eine kurze Mitteilung hierüber.

Magistrat der Stadt Nidderau

05.02.2019

Gerhard Schultheiß

Bürgermeister

Bekanntmachungen

vhs vor Ort in Nidderau

,

Im Rahmen ihrer Bemühungen, noch stärker auf den regionalen Bildungsbedarf zu reagieren, bietet die Volkshochschule der Bildungspartner Main-Kinzig GmbH (BiP) in der Zeit von Februar bis Dezember wieder einen Fremdsprachenkurs für Erwachsene und drei Workshops des „Hauses der kleinen Forscher“ an. Auch kulturell Interessierte kommen hier auf ihre Kosten. Lassen Sie sich inspirieren!

Weitere Auskünfte gibt es vorab von den Mitarbeiterinnen der Volkshochschule unter Telefon 06051 916790 oder unter www.bildungspartner-mk.de – hier ist auch eine Online-Anmeldung möglich.

 

1)Englisch A 2 / B 1

 

https://www.bildungspartner-mk.de/kursangebot/kursbuchungen.html?kid=4399520

Ab Di., 05.02.2019, (15-mal)

19:00-20:30 Uhr

Gebühr: 105,00 €Kursort: Bertha-von-Suttner-Gesamtschule, Konrad Adenauer Allee
2) „Haus der kleinen Forscher“: Technik

 

https://www.bildungspartner-mk.de/kursangebot/beruf/berufundedv.html?kid=4445318

02.04.2019 (1-mal)

09:30-16:30 Uhr

Gebühr: 30,00 €Kursort: Familienzentrum Nidderau, Gehrener Ring 5
3) „Haus der kleinen Forscher“: Klänge und Geräusche

 

https://www.bildungspartner-mk.de/kursangebot/beruf/berufundedv.html?kid=4445383

12.11.2019 (1-mal)

09:30-16:30 Uhr

Gebühr: 30,00 €Kursort: Familienzentrum Nidderau, Gehrener Ring 5
4) „Haus der kleinen Forscher“: Forschen rund um den Körper

 

https://www.bildungspartner-mk.de/kursangebot/beruf/berufundedv.html?kid=4445407

 

05.11.2019 (1-mal)

09:30-16:30 Uhr

Gebühr: 30,00 €Kursort: Familienzentrum Nidderau, Gehrener Ring 5
5) Scottish Ceilidh Dance

 

https://www.bildungspartner-mk.de/kursangebot/kursbuchungen.html?kid=4400659

02.05.2019 (4-mal)

18:00-19:30 Uhr

Gebühr: 32,00 €Kursort: Bertha-von-Suttner-Gesamtschule, Konrad Adenauer Allee
6) Gartenstelen im Handumdrehen

 

https://www.bildungspartner-mk.de/kursangebot/kursbuchungen.html?kid=4444626

08.05.2019 (4-mal)

18:00-20:15 Uhr

Gebühr: 48,00 €Kursort: Keramiktöpfchen, Dresdener Ring 1
7) Gartenkeramik mit Humor

 

https://www.bildungspartner-mk.de/kursangebot/kursbuchungen.html?kid=4444430

18.05.2019 (2-mal)

10:00-15:15 Uhr

Gebühr: 56,00 €Kursort: Keramiktöpfchen, Dresdener Ring 1

 

 

 

Bekanntmachungen

Schutzfrau vor Ort

, ,

Jeden ersten Montag im Monat, in der Zeit von 16.00 Uhr – 18.00 Uhr, wird im Nidderauer Rathaus, Zimmer E 16, eine Polizeisprechstunde für die Bürgerinnen und Bürger angeboten. Zum nächsten Termin steht die Schutzfrau Polizeioberkommissarin Silke Rübmann von der Polizeistation Hanau II bei allen Fragen, die den Bereich öffentliche Sicherheit und Ordnung betreffen, vertrauensvoll zur Seite.

Der nächste Termin findet statt am:

Montag, den  04. Februar 2019 von 16.00 Uhr – 18.00 Uhr

Grünzug in der Neuen Mitte freigegeben

,

„Mit der Eröffnung des Grünzugs zwischen Landwehrgraben und neuem Stadtplatz sind die Projekte in der Neuen Mitte nach 17 Jahren Planungs- und Realisierungszeit nun weitgehend abgeschlossen“, stellt Bürgermeister Gerhard Schultheiß fest, bevor Kinder der Kita Allee-Süd das rote Sperrband mit goldenen Scheren durchschnitten.

Die Baukosten belaufen sich auf 485.000 Euro, durch Beteiligungsverträge haben sich die Firmen VT Ingenieurbau, Bonava und Investor Werner Dietz mit 77.000 Euro beteiligt, stellte Bürgermeister Schultheiß zum finanziellen Aufwand fest. „Wir planen am Eingang zum Grünzug aus Richtung Stadtplatz im Frühjahr noch einen Eyecatcher in Form einer Skulptur aufzustellen“, kündigte Bürgermeister Gerhard Schultheiß an.

Die Neue Mitte ist eine Erfolgsgeschichte, betonte der Rathauschef. In Zeiten, in denen Wohnraum dringend gesucht wird, sei das Modell der Passivhaussiedlung mit der Mischung aus privaten Bauherren und modernem Geschosswohnungsbau bei Käufern und Mietern sehr gut angekommen. „Die Bauplätze sind so gut wie alle vergeben, auch die Rückmeldungen der Investoren sind positiv“, betonte Schultheiß. Nun sei mit der Freigabe des Grünzugs zwischen dem mit einem Aufwand von rund einer Millionen erweiterten und renaturierten Landwehrgraben zwischen der Allee-Süd und der Neuen Mitte und dem neu geschaffenen Stadtplatz eine grüne Spange geschaffen worden. Die solle in Zukunft noch eine Fortsetzung über die Konrad-Adenauer-Allee in Richtung Nidderauen bekommen, „das kann aber noch etwas dauern, denn die Verhandlungen mit dem Kreis in dieser Sache laufen noch“, stellte der Rathauschef fest. Die Grünachse schaffe für die Bewohner der Neuen Mitte aber jetzt schon genügend Grün- und Erholungsfläche.

Bei der Planung des Grünzugs habe man durch Informationsveranstaltungen und informelle Anschreiben mit den Anwohnern ständigen Kontakt gehalten und deren Vorschläge auch weitgehend berücksichtigt. So sei in Richtung Einfamilienhäuser ein kleiner bepflanzter Wall aufgeschüttet worden, um bei Starkregenfällen zu verhindern, dass Oberflächenwasser in die Gärten fließt. Die bereits auf dem Stadtplatz gepflanzte Baumallee sei im Grünzug von Landschaftsplaner Harald Kirschenlohr fortgesetzt worden, so dass sich ein „grünes Band“ ergebe. Zwei Zugänge in Richtung des Geschosswohnungsbaus ermöglichten deren Bewohnern, den Grünzug als „Wohnzimmer unter freiem Himmel zu nutzen“, betonte Schultheiß, die Achse sei für die Bürger „ein wichtiger Bestandteil der Naherholung“. Der Spielplatz im Bereich Richtung Landwehrgraben sei auch als Ersatz für die weggefallene Spielfläche an der Kindertagesstätte „Allee Süd“ anzusehen.

Auf rund 5.300 Quadratmeter Fläche sei ein „Aufenthaltsbereich für Alt und Jung mit entsprechenden Spiel- und Fitnessgeräten sowie Sitzgelegenheiten“ entstanden. Die Ausstattung der Grünachse in der Neuen Mitte besteht aus Kleinkinderspielbereich mit Spielhaus und Wasserspielplatz, Nestschaukel, Doppelschaukelanlage, Kletteranlage, Drehring, Balancierbalken, Multitrainer „Rhönrad“ und diversen Sitzbänken. Unterschiedliche Erlebnisräume seien entstanden, durch die die dichte Strukturen in diesem Bereich aufgeweitet worden seien.

Der Bürgermeister hob besonders den ebenfalls im Frühjahr betriebsbereiten Wasserspielplatz und zwei Sitzgelegenheiten aus Beton in den Stadtfarben Rot und Gelb hervor, deren Pendant schon vor dem Jugendhaus „Blauhaus“ in Windecken gute Dienste tut. Dieses „Mandelblüte“ genannte Sitzmöbel hatte die Stadt als Sonderpreis beim Landeswettbewerb „Ab in die Mitte“ gewonnen.

Foto

Kinder der Kita Allee-Süd durchschnitten bei der Eröffnung des Grünzug in der Neuren Mitte das rote Band, assistiert von (von links) Landschaftsplaner Harald Kirschenlohr, Erzieherin Sandra Mühlfeld, Christian Schlett (VT Ingenieurbau), Christine Brauneis und Seffen Schomburg (beide Stadt Hanau), Erzieherin Elvira Rust, Peter Vetter (VT Ingenieurbau, Bürgermeister Gerhard Schultheiß, Investor Werner Dietz und Hendrik Albus (Bonava).