Am 16. September war es so weit. Die ersten 10 glücklichen Nidderauer konnten für eine Testwoche elektrisch unterstützte Fahrräder am Nidderauer Rathaus abholen. Nach kurzer Einweisung durch die Mitarbeiter der Stadt Nidderau kann nun die Alltagstauglichkeit der Fahrräder von den Bürgerinnen und Bürgern umfassend erprobt werden. Unterstützt durch das Land Hessen, im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft Nahmobilität, werden 5 Lastenfahrräder, 4 Pedelecs und ein E-Bike für Nidderau zur Verfügung gestellt.

“Unsere Teilnahme an “Radfahren neu entdecken” ist ein wichtiger Schritt in Richtung einer nachhaltigen Stärkung des Radverkehrs und des Klimaschutzes in Nidderau” so Erster Stadtrat und Umweltdezernent Rainer Vogel. Nun kann es losgehen, mit der CO²-neutralen Fortbewegung, ob zur Arbeit, zum Sport oder zum Einkaufen. Keine Entfernung innerhalb von Nidderau ist nun zu weit und auch die Schlossbergstraße oder der Hainberg in Erbstadt stellen keine Herausforderung mehr dar. Die Stadtverwaltung wünscht allen Aktionsteilnehmern eine gute Fahrt. Aufgrund der großen Nachfrage kann leider nicht allen Bewerbern eine Testwoche ermöglicht werden.

Seit über einem Jahr arbeitet die Stadtbücherei Nidderau mit dem Alloheim Seniorenzentrum AGO Nidderau zusammen, um Senioren den Zugang zur Literatur zu erleichtern. Seither werden den Bewohnern im 14-tägigen Wechsel ausgewählte Medien bereitgestellt und vorbeigebracht. Da der Soziale Dienst des AGO diese Zusammenarbeit und den Mehrwert für die Bewohner des Seniorenzentrums sehr schätzt, wurde das diesjährige Sommerfest am Samstag, den 17. August als Benefizveranstaltung zugunsten der Stadtbücherei Nidderau ausgelegt. Die Erlöse in Höhe von 250 € überreichten dieser Tage die Leiterin des Seniorenzentrums, Katy Wohlert, sowie der Leiter des Sozialen Dienstes, Peter Waschescio, an Bürgermeister Gerhard Schultheiß und Simone Patter, Mitarbeiterin der Stadtbücherei und Projektverantwortliche.

 

 

Magistrat der Stadt Nidderau

18.09.2019

 

Gerhard Schultheiß

Bürgermeister

 

Die Rapp’s Kelterei in Karben ist Hessens größter Fruchtsaft- und Apfelwein-Anbieter und verarbeitet vorzugsweise die heimischen Streuobstäpfel. Seit 2014 hat das Unternehmen einige im Besitz der Stadt Nidderau befindliche Streuobstflächen mit insgesamt 270 Apfelbäumen gepachtet. Dabei handelt es sich durchweg um alte, sehr gut für Saft und Apfelwein geeignete Sorten, die eine entsprechende Säure haben. Die Flächen und die Bäume sind seit Jahren Bio-zertifiziert und werden von den Nebenerwerbslandwirten Marius Berndt und Heiko Löffel gepflegt, beerntet und anschließend bei Rapp’s zu Bio-Apfelsaft verarbeitet. „Die Zusammenarbeit mit der Rapp`s-Kelterei sichert, neben dem Engagement der zahlreichen privaten Streuobstwiesenbesitzern, die fachgerechte Bewirtschaftung und den Erhalt unserer Streuobstwiesen. Streuobst ist für die Biodiversität, den Arten- und Klimaschutz in Nidderau ein wichtiger Baustein.“ so Erster Stadtrat und Umweltdezernent Rainer Vogel. „Auch, wenn die zwei trockenen Jahre den Bäumen stark zugesetzt haben, konnten 2018 fast 30.000 kg Äpfel geerntet und zu Bioapfeldirektsaft verarbeitet werden. 2019 gehen wir immer noch von einer durchschnittliche Ernte aus“ ergänzt Klaus-Dieter Kneip, zuständig für die Rohstoffsicherung bei der Firma Rapp`s. Auslöser für die Initiative von Rapp’s ist die seit Jahren zurückgehende Menge an Äpfeln aus den hessischen Streuobstgebieten, die in Karben und bei der Tochtergesellschaft Wilhelm Höhl, in Maintal-Hochstadt angeliefert werden. Zur Rohstoffsicherung unterstützt Rapp’s darüber hinaus die Interessengemeinschaft Streuobst Karben und Umgebung und hat gerade für Bio-Apfelsaft eine Kooperation mit dem Naturschutzfonds Wetterau verlängert, über den ca. 20 heimische Landwirte Bio-Äpfel an die Kelterei liefern. Als weitere Aktivität wurde vor 3 Jahren das „Kelterobst-Wiesen-Projekt“ ins Leben gerufen. Hier sucht Rapp’s Partner, die Flächen für Kelteräpfel zur Verfügung stellen und diese bewirtschaften. Eine Musteranlage mit 1.500 Bäumen ist bereits 2017 in Rosbach errichtet worden und liefert in diesem Jahr die ersten Früchte. Rapp’s dokumentiert mit diesen Aktivitäten die regionale Herkunft und vorbildliche Nachhaltigkeit. Heimischer Rohstoff wird in der Region verarbeitet und auch weitgehend in der Region vermarktet.

 

 

Magistrat der Stadt Nidderau

18.09.2019

 

Rainer Vogel

Erster Stadtrat

Der Hessischen Gemeindeordnung folgend lädt Nidderaus Stadtverordnetenvorsteher Gunther Reibert zu einer Bürgerversammlung ein.

Diese findet am Dienstag, 22. Oktober, um 19 Uhr in der Nidderhalle in Eichen statt.

Alle Nidderauerinnen und Nidderauer sind hierzu herzlich eingeladen.

Die Bürger haben die Möglichkeit, Themenvorschläge bei der Stadtverwaltung einzureichen. Diese können formlos unter Angabe des Themas, Name und Adresse des Vorschlagenden und kurzer Skizzierung der Fragestellung bis 27. September an die Stadtverwaltung Nidderau, Fachdienst Gremienarbeit, Am Steinweg 1, 61130 Nidderau oder per E-Mail an info@nidderau.de gerichtet werden. Der Stadtverordnetenvorsteher hofft auf rege Beteiligung.

 

 

 

Magistrat der Stadt Nidderau

17.09.2019

 

Gerhard Schultheiß

Bürgermeister

Zum Andenken an ihren vor einem Jahr verstorbenen Vater Karlheinz Schüler haben Silvana Spieske und Karlreiner Schüler eine Ruhebank gespendet, die auf dem Windecker Friedhof direkt neben dem Gedenkstein für verstorbene Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Windecken aufgestellt worden ist. Bei der Übergabe an Bürgermeister Gerhard Schultheiß berichtete der Sohn, dass schon der Großvater Kommandant der Windecker Floriansjünger gewesen sei. Sein Vater habe die Tradition fortgeführt, sei mit Leib und Seele Feuerwehrmann gewesen, habe der Wehr 73 Jahre lang angehört und allein 35 Jahre lang die Kasse verwaltet. Zudem habe er der Feuerwehr als Ortsbrandmeister gedient. Auch Karlreiner Schüler war aktives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Windecken und lange Jahre Wehrführer. Bei der Bestattung ihres Vaters hatten Tochter und Sohn die Trauergäste gebeten, statt Blumen oder Kränze Geld zu spenden, mit dem nun die Bank vom Bauhof beschafft und aufgestellt werden konnte. Bürgermeister Gerhard Schultheiß bedankte sich bei den Spendern und lobte den „sehr gut ausgesuchten Platz direkt neben dem Gedenkstein“.

Bildtext: Direkt neben dem Gedenkstein für verstorbene Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Windecken steht nun die von den Kindern von Karlheinz Schüler gestiftete Ruhebank. Bei der Übergabe waren dabei (von links): Manfred und Silvana Spieske, geborene Schüler, Karlreiner Schüler und stehend  Bürgermeister Gerhard Schultheiß (links) sowie Bauamtsleiter Werner Christiansen.

 

Magistrat der Stadt Nidderau

16.09.2019

 

Gerhard Schultheiß

Bürgermeister

 

Amtliche Bekanntmachung

Am Mittwoch, den 2. Oktober 2019, sind die Dienststellen der Stadtverwaltung Nidderau einschließlich des Bürgerbüros, der Kindertagesstätten, des Nidderbades sowie der Wertstoffsammelstelle wegen eines Betriebsausflugs geschlossen.

Außerdem sind am Freitag, den 4. Oktober 2019 (Brückentag), alle Dienststellen der Stadt Nidderau geschlossen.

In den Kindertagesstätten ist abwechselnd Notdienst zu leisten. Den Notdienst leistet am 4.10.2019 die Kita Allee Süd.

Die übrigen Kindertagesstätten bleiben geschlossen. Der Bauhof (Telefon 9074890) sowie die Stadtwerke/Kläranlage (Bereitschaftshandy 0176/63175033) richten einen Notdienst für diese Tage ein.

Die Wertstoffsammelstelle sowie die Stadtbücherei haben am Freitag (4.10.2019) und Samstag (5.10.2019) zu den üblichen Zeiten geöffnet.

 

Nidderau, 10.09.2019

 

Magistrat der Stadt Nidderau

 

Gerhard Schultheiß

-Bürgermeister-

8. Nidderauer Bierfest anlässlich des Windecker Herbstmarktes mit Kuhl 7

12. – 14. Oktober 2019 (Krammarkt: 13. Oktober 2019 von 11.00 Uhr bis 19.00 Uhr)

Stimmung pur in der Willi- Salzmann- Halle, Fahrspaß und Unterhaltung auf dem modernen Vergnügungspark und die ausgelassene Atmosphäre beim Krammarkt am 13. Oktober 2019 auf dem Historischen Marktplatz bietet der diesjährige Windecker Herbstmarkt vom 12. bis 14. Oktober 2019. Das traditionelle Fest wird von der Stadt Nidderau gemeinsam mit dem SC Eintracht-Sportfreunde 1911 e.V. Windecken ausgerichtet.

Am Samstag, den 12. Oktober 2019 (Einlass 19.00 Uhr) findet in der Willi- Salzmann- Halle das 8. Nidderauer Bierfest statt. In diesem Jahr mit der Band Kuhl 7. Fetzige Alpenrockstücke über Partyhits der 70er, 80er und 90er Jahre, Stimmungsknaller mit Showeinlagen, Rock- und Popklassiker, Deutschrock sowie aktuelle Chartsongs lassen keinen auf den Stuhl sitzen.

Verschiedene Biersorten an mehreren aufgestellten Ständen in der Willi-Salzmann-Halle sowie eine Wein- und Sekttheke können gekostet werden. Der Eintrittspreis beträgt 9,00 €. Oktoberfestgarderobe wird gerne gesehen.

Am Sonntag, den 13. Oktober 2019 erfolgt um 11.00 Uhr die Eröffnung des Krammarktes auf dem historischen Marktplatz in Windecken.  Das Sibo-Blasorchester (Sinfonisches Blasorchester Eichen/Erbstadt) wird in der Willi-Salzmann-Halle für einen Stimmungsvollen Frühschoppen sorgen und das Testen von weiteren verschiedenen Biersorten kann dabei fortgesetzt werden.

Ab 13.30 Uhr wird dann zu einem Kaffeenachmittag mit dem sensationellen Kuchenbuffet in die Willi-Salzmann-Halle eingeladen.

Der Frühschoppen am Montag, den 14.Oktober 2019 ab 11.00 Uhr mit Rippchen und Kraut findet wieder im Vereinsheim der SC Eintracht/Sportfreunde 1911 e.V. Windecken statt. Vorbestellungen sind erwünscht und werden von Frau Bettina Wehowsky 0172-7783844 oder fußball-windecken@gmx.de entgegengenommen.

Zudem ist Familientag, hier können die Kids noch mal richtig die Fahrgeschäfte zu ermäßigten Preisen auf dem Festplatz in Windecken genießen.

 

Amtliche Bekanntmachung

Am Montag, den 9. September 2019, sind die Dienststellen des Rathauses der Stadtverwaltung Nidderau einschließlich des Bürgerbüros und Familienzentrums wegen einer dienstlichen Veranstaltung vormittags geschlossen.

Die Sprechstunden am Nachmittag finden wie gewohnt statt:

Bürgerbüro             14:00 – 19:00 Uhr

Stadtverwaltung   16:00 – 18:30 Uhr

Familienzentrum        16:00 – 18:30 Uhr

 

Magistrat der Stadt Nidderau

02.09.2019

 Gerhard Schultheiß

Bürgermeister

Im Zeitraum vom 09.09. bis voraussichtlich 13.09.2019, werden aufgrund von

Fahrbahnschäden in Höhe der Erfurter Straße 1 Straßenreparaturen durchgeführt.

Hierfür wird der oben genannte Straßenbereich für den Fahrzeugverkehr voll

gesperrt.

Für die Erfurter Straße ab Haus Nr.: 1, Dresdener Ring, Rostocker Straße, Weimarer

Straße, Jenaer Straße, Eisenacher Straße und Chemnitzer Straße wird über den

Wirtschaftsweg „Über der Leimenkaute” eine Zufahrtsmöglichkeit zur Ostheimer

Straße in Höhe Viadukt geschaffen. Die Umleitung ist ausgeschildert.

Die Anfahrt der Müllfahrzeuge und Rettungsdienste zu den Grundstücken ist über die

ausgewiesene Umleitungsstrecke gewährleistet, es besteht keine Wendemöglichkeit

im Baustellenbereich.

 

Nidderau, den 30.08.2019

 

Der Magistrat

der Stadt Nidderau

Rainet/Vogel

Erster Stadtrat

 

Magistrat der Stadt Nidderau

28.08.2019

 

Rainer Vogel

Erster Stadtrat

 

 

Im Rahmen ihrer Bemühungen, noch stärker auf den regionalen Bildungsbedarf zu reagieren, bietet die Volkshochschule der Bildungspartner Main-Kinzig GmbH (BiP) in der Zeit von September bis Januar wieder mehrere Fremdsprachenkurse für Erwachsene, zwei Töpferkurse, zwei Workshops des „Hauses der kleinen Forscher“ und eine Veranstaltung aus unserer Reihe „studium vitale“ an. Lassen Sie sich inspirieren!

 

Weitere Auskünfte gibt es vorab von den Mitarbeiterinnen der Volkshochschule unter Telefon 06051 916790 oder unter www.bildungspartner-mk.de – hier ist auch eine Online-Anmeldung möglich.

 

Infokasten:

1)     Scottish Ceilidh Dance

 

https://www.bildungspartner-     mk.de/kursangebot/kursbuchungen.html?kid=4589764

Ab Do., 12.09.2019, (10-mal)

18:00-19:30 Uhr

Gebühr: 60,00 € Kursort: Bertha-von-Suttner-Gesamtschule, Konrad Adenauer Allee
2)     Töpfern mit Blättern und Pflanzen im Herbst

 

https://www.bildungspartner-mk.de/kursangebot/kursbuchungen.html?kid=4606323

Ab Sa., 28.09.2019, (2-mal)

10:00-15:15 Uhr

Gebühr: 56,00 € Kursort: Atelier „Keramiktöpfchen“, Dresdener Ring 1
3)     Englisch A 2 / B 1

 

https://www.bildungspartner-mk.de/kursangebot/kursbuchungen.html?kid=4581982

Ab Di., 10.09.2019, (12-mal)

19:00-20:30 Uhr

Gebühr: 84,00 € Kursort: Bertha-von-Suttner-Gesamtschule, Konrad Adenauer Allee
4)     „Haus der kleinen Forscher“: Klänge und Geräusche

 

https://www.bildungspartner-mk.de/kursangebot/beruf/berufundedv.html?kid=4445383

12.11.2019,

(1-mal)

09:30-16:30 Uhr

Gebühr: 30,00 € Kursort: Familienzentrum Nidderau, Gehrener Ring 5
5)     „Haus der kleinen Forscher“: Forschen rund um den Körper

 

https://www.bildungspartner-mk.de/kursangebot/beruf/berufundedv.html?kid=4445407

 

05.11.2019,

(1-mal)

09:30-16:30 Uhr

Gebühr: 30,00 € Kursort: Familienzentrum Nidderau, Gehrener Ring 5
6)     Amerikanisches Englisch kulinarisch erleben: Vegetarian Dinner

 

https://www.bildungspartner-mk.de/kursangebot/kursbuchungen.html?kid=4596116

05.10.2019,

(1-mal)

16:00-20:30 Uhr

Gebühr: 24,00 € Kursort: Familienzentrum Nidderau, Gehrener Ring 5
7)     Amerikanisches Englisch kulinarisch erleben: Thanksgiving Dinner

 

https://www.bildungspartner-mk.de/kursangebot/kursbuchungen.html?kid=4596152

16.11.2019,

(1-mal)

16:00-20:30 Uhr

Gebühr: 24,00 € Kursort: Familienzentrum Nidderau, Gehrener Ring 5
8)     Weihnachtstöpfern mit Humor

 

https://www.bildungspartner-mk.de/kursangebot/kursbuchungen.html?kid=4606273

Ab Mi., 30.10.2019, (4-mal)

18:00-20:15 Uhr

Gebühr: 48,00 € Kursort: Atelier „Keramiktöpfchen“, Dresdener Ring 1
9)     Romantische Weihnachten – Weihnachtliches Töpfern für Anfänger und Fortgeschrittene

 

https://www.bildungspartner-mk.de/kursangebot/kursbuchungen.html?kid=4606299

Ab Sa., 09.11.2019, (2-mal)

10:00-15:15 Uhr

Gebühr: 56,00 € Kursort: Atelier „Keramiktöpfchen“, Dresdener Ring 1
10)   Gesunde Lebensmittel – nachhaltig erzeugt!

https://www.bildungspartner-mk.de/kursangebot/kursbuchungen.html?kid=4615883

Di., 08.10.2019,

(1-mal)

10:00-13:00 Uhr

Gebühr: 20,00 € Kursort: Hof Buchwald