Sommerfest in der Kita An der Seife in Ostheim

Alle Eltern, Kinder, Familien und interessierte Bürger sind recht herzlich eingeladen am Freitag, 14.06.2019, in der Zeit von 15:00 bis 18:00 Uhr auf dem Gelände der Kindertagesstätte An der Seife gemeinsam zu feiern. Nach einer kleinen Vorstellung der Kinder mit Gesang und Tanz, werden die „Seifis“ – Schulanfänger – traditionell verabschiedet. Im Anschluss kann man den Gemüse- und Blumengarten erkunden und an verschiedenen Stationen bei Spiel und Spaß seine Zeit verbringen. Selbstverständlich ist unter der Regie des Elternbeirates, mit einem süßen und pikanten Büfett, für das leibliche Wohl bestens gesorgt.

Sommerfest in der Kita Maria Merian in Ostheim

Unter dem Motto des diesjährigen Forschertages „Klein, aber oho!“ findet das Sommerfest der Kindertagesstätte Maria Merian am Freitag, 07.06.2019, in der Zeit von 15:00 bis 18:00 Uhr statt. Nach einer kleinen Darbietung der Kinder und der traditionellen Verabschiedung der Schulanfänger kann auf dem gesamten Gelände gespielt, geforscht und getanzt werden. Alle Eltern, Kinder, Familien und interessierte Bürger sind recht herzlich dazu eingeladen. Selbstverständlich ist unter der Regie des Elternbeirates und des Fördervereins „Merian Freunde Kita Ostheim e.V.” mit einem süßen und pikanten Büfett für das leibliche Wohl bestens gesorgt.

Einladung zum Sommerfest der Kindertagesstätte Erbstadt

Alles rund ums Thema „Sport & Bewegung“ haben sich die Kinder der Kindertagesstätte Erbstadt dieses Jahr zu ihrem Sommerfestprojekt gewählt. Unter diesem Motto wird auf dem Gelände der Kindertagesstätte Erbstadt am Freitag, dem 14.06.2019 ab 15.00 Uhr das diesjährige Sommerfest stattfinden. Dazu sind alle Kinder, Eltern, Großeltern und interessierte BürgerInnen herzlich eingeladen. Nach einer kleinen Darbietung der Kitakinder, gibt es für die „kleinen Besucher“ die Möglichkeit an verschiedenen Aktivitäten teilzunehmen. Für alle „großen Besucher“ ist in Form von Kuchen, Kaffee und kalten Getränken auch für das leibliche Wohl gesorgt. Und wie jedes Jahr werden die „Schulschlümpfe“ bei diesem festlichen Rahmen in die Schule verabschiedet. Auf ein schönes Fest freuen sich die Kinder, der Elternbeirat und das Team der Kita Erbstadt.

Pfingstmarkt im Stadtteil Windecken

Krammarkt

Aus Anlass des Pfingstmarktes wird am Pfingstsonntag und Pfingstmontag (09.06.2019 und 10.06.2019) im Bereich der Heldenberger Straße, Marktplatz und teilweise Friedrich-Ebert-Straße,
ein Krammarkt durchgeführt.

Aus diesem Grund ist eine Sperrung der vorgenannten Straßen ab Samstag, dem 08.06.2019 ab 12:30 Uhr erforderlich.

Die Einbahnstraßenregelung in der Eugen-Kaiser-Straße und teilweise in der Friedrich-Ebert-Straße wird für die Zeit der Sperrung aufgehoben.

Im Zeitraum Samstag, dem 08.06.2019 11:45 Uhr bis Dienstag, dem 11.06.2019 werden im oben genannten Veranstaltungsbereich, sowie in der Eugen-Kaiser-Straße im Bereich „Nidderbrücke“ bis Einmündung „Heldenberger Straße“ (Willi-Salzmann-Halle) und teilweise ab Brunnenstraße bis Höhe Ev. Gemeindehaus Windecken Haltverbotszonen ausgewiesen.

Im Zuge des Krammarktes wird der P+R Parkplatz hinter der Willi-Salzmann-Halle ab Dienstag, dem 04.06.2019 06:00 Uhr bis Mittwoch, dem 12.06.2019 für den Aufbau eines Vergnügungsparks gesperrt.
Der Parkraum im Bereich vor und neben der Willi-Salzmann-Halle wird ab Sonntag, dem 09.06.2019 06:30 Uhr bis Montag, dem 10.06.2019 für den Aufbau und die Durchführung des Krammarktes gesperrt.

Die Straßenverkehrsbehörde behält sich weitere Maßnahmen bei Verstößen gegen
§ 12 (Halten und Parken) der Straßenverkehrsordnung (StVO) vor.

Sauberhafter Kindertag 2019, Kinder setzen sich für Umweltschutz ein

Wer stört sich nicht an Müll in der Natur? Plastiktüten im Gebüsch, Zigarettenkippen auf dem Weg… – So gut wie überall findet man heutzutage achtlos weggeworfenen Abfall. Am 07. Mai 2019 wurden jetzt in vielen Kommunen in ganz Hessen die Ärmel hochgekrempelt. Im Rahmen der Aktion „Sauberhafter Kindertag“ sammelten an diesem Tag auch die Kinder aus den Nidderauer Kindertagesstätten, dem Betreuungsverein Spatzennest und der Kurt-Schumacher-Schule gemeinsam mit ihren Erzieherinnen und Erziehern sowie Lehrerinnen und Lehrern in der Umgebung ihrer Einrichtung Müll. Erster Stadtrat und Umweltdezernent Rainer Vogel freute sich über den konstant hohen Zuspruch für den Aktionstag. Die Kinder indes freuten sich schon mehrere Tage im Voraus auf den Aktionstag. Die Kinder haben bei diesem kleinen Abenteuer immer viel Spaß und der Abfallfund werde zu einem „echten Erfolgserlebnis“. Die teilnehmenden Kitas, der Betreuungsverein und die Grundschule können sich jetzt an einer sauberen Umgebung erfreuen.

Kinder Umwelt-AG stellt Insektenhotel auf

Bei kühlem, regnerischem Mai-Wetter machte sich die Kinder Umwelt-AG auf den Weg in die Streuobstwiesen am Wingert, um Nisthilfen für Insekten aufzustellen. Schon vorab in der Planungsphase wurde mit den Kindern über den Nutzen solcher Insekten-Wohnungen gesprochen. Denn Wildbienen, Wespen, Hummeln und andere nützliche Insekten werden zunehmend seltener und finden immer weniger Nahrung und Unterschlupfmöglichkeiten. Viele Insektenarten haben unter anderem eine wichtige Funktion als Bestäuber von Pflanzen. Mit dem Aufstellen von Insektenhotels wollte auch die Kinder Umwelt-AG einen Beitrag zur Erhaltung des Ökosystems leisten. Deshalb wurde einvernehmlich beschlossen, das von der Bürgerstiftung Nidderau gespendete Geld hierfür zu nutzen. Ausgerüstet mit den Hotels, Pfählen, Leiter und Werkzeug wurden geeignete „Baugrundstücke“ gesucht. Bei bedecktem Himmel war es erst gar nicht so einfach, die passende Ausrichtung nach Süden festzulegen. Mit großer Kraftanstrengung wurden die langen Pfähle mit einem schweren Hammer in die Erde geschlagen. Daran wurden dann die Insektenhotels sowie die von den Kindern selbst gestalteten Namensschilder aus Baumscheiben festgeschraubt. Obwohl durchnässt von dem einsetzenden Regen und dem feuchten hohen Gras, konnte dieser Samstagvormittag erfolgreich abgeschlossen werden und alle waren zufrieden, dass die Kinder Umwelt-AG damit tatkräftig einen wertvollen Einsatz für die Aktion „Nidderau blüht“ erbringen konnte. Die Veranstaltung fand im Rahmen der 14. Naturschutz-Erlebnistage Hessen statt!

Sommerfest am 14.06.2019 in der Kindertagesstätte Eichen

In der Kindertagesstätte Eichen, Höchster Straße 22 – 28, 61130 Nidderau, findet am 14.06.2019 von 15.00 bis 18.00 Uhr das diesjährige Sommerfest unter dem Motto „Am Meer“ statt. Kinder, Erzieherinnen und Elternbeirat laden alle Eltern, Großeltern und Interessierten recht herzlich ein. Das Sommerfest beginnt um 15.00 Uhr mit einem Theaterstück und verschiedenen musikalischen Beiträgen. Weiter geht es dann mit Aktionen und Spielen unter dem Motto „Am Meer“. Zum guten Schluss werden – wie in jedem Jahr – die Schulanfänger mit einem Rauswurf aus dem Kindergarten verabschiedet. Auch für das leibliche Wohl ist Bestens gesorgt. Ein reichhaltiges Kuchenbüffet, Kaffee und Getränke stehen bereit.

Neugestaltung der Konrad-Adenauer-Allee

Die neuen Schutzstreifen für den Radverkehr in der Konrad-Adenauer-Allee zwischen den Kreiseln sind größtenteils fertig markiert, daher möchte die Stadt Nidderau über die rechtlichen Hintergründe informieren:
Ein Schutzstreifen, durch eine gestrichelte Linie vom übrigen Verkehr abgetrennt, darf als Teil der Fahrbahn nur im Bedarfsfall von Kraftfahrzeugen befahren werden, z. B. bei der Begegnung mit einem LKW.
Anders als bei einem mit durchgezogener Linie von der Fahrbahn abgetrennter Radfahrstreifen ist der Schutzstreifen ein optionales Angebot und nicht zwingend benutzungspflichtig. Das Rechtsfahrgebot ist zu beachten.
Die Breite der Schutzstreifen in der Konrad-Adenauer-Allee beträgt 1,50 m und liegt damit über der Mindestbreite von 1,25 m.
Die Konrad-Adenauer-Allee hat im neu markieren Bereich zwischen den Schutzstreifen eine Breite von 4,5 m, daher kann auf die Markierung einer. Mittellinie verzichtet werden. Diese dürfen erst ab einer Breite von 5,5 m markiert werden.
Auf dem Schutzstreifen ist das Parken untersagt.
Vorgezogene Haltelinien für den Radverkehr, wie z. B. an der Einmündung Beethovenallee, haben das Ziel, dass sich Radfahrer mehrere Meter vor den Autofahrern aufstellen und anfahren können. Dadurch wird das Risiko minimiert, als Radfahrer in einen toten Winkel zu geraten.
Die Fahrbahnbreite von insgesamt 7,5 m dient dem Erreichen des gewünschten niedrigen Geschwindigkeitsniveaus in diesem Abschnitt der Konrad-Adenauer-Allee. Eine Fahrbahnbreite von 7,0 m wäre das planerisch zulässige Minimum.
Die Baufirma teilt mit, dass die noch fehlenden Markierungen und Restarbeiten zwischen den Kreiseln erst nach Abschluss des Hochbaus neben dem Stadtplatz fertig gestellt werden können.

Blühende Gärten für Menschen und Insekten – Naturgartenideen für jeden Hausgarten

Vortragsabend am 06. Mai 2019 um 19.00 Uhr im Saal des Hessischen Hofs in Heldenbergen, Friedberger Straße 27.

Im Rahmen der Projekte “Main-Kinzig blüht” und “Nidderau blüht” wird die Naturgartenplanerin Dipl. Ing. Dorothee Dernbach den Hausgarten in den reichbebilderten Mittelpunkt ihres Vortrages stellen. Sie möchte Wege aufzeigen, wie mit einfachen Mitteln ein insektenfreundlicher lebendiger Garten entstehen kann.

Im vergangenen Jahr hat die Stadt Nidderau damit begonnen, exemplarisch öffentliche Bereiche in blütenreiche, insektenfreundliche Grünflächen umzugestalten. Beispielsweise eine größere Grünanlage im Gehrener Ring, ein kleine Fläche in der Eicher Straße, ein langgezogener Blühstreifen entlang der alten B 45 sowie viele weitere Flächen in den Feldlagen von Eichen, Erbstadt und Windecken. In diesem Frühjahr sollen besonders die Gartenbesitzer angesprochen werden, ihre Gärten lebendiger zu gestalten.

Anstoß für das Projekt Main-Kinzig blüht, welches einzigartig in Hessen ist, ist der alarmierende Rückgang der Arten unserer Insekten- und Vogelwelt. Mittlerweile sind schon 80 % der Biomasse unserer Insektenwelt verschwunden, Tendenz steigend. Die Gründe hierfür sind vielfältig. Viele unserer Insekten sind „Nahrungsspezialisten“ und auf ihre Pflanze angewiesen. Durch das Verschwinden unserer heimischen Wildpflanzen, sei es durch Monokulturen in der Landwirtschaft, den Einsatz von Pestiziden, steigendem Flächenverbrauch oder die Anlage von Steingärten und sterilem Einheitsgrün in öffentlichen Bereichen oder Hausgärten, reduziert sich auch der Lebensraum für die Insekten.

Mit einfachen Mitteln lassen sich im Garten oder auf öffentlichen Flächen, Nischen schaffen, die zur Erhöhung der Artenvielfalt beitragen und Blühaspekte liefern. Hier ist es wichtig, auf heimische Wildpflanzen zu setzen, die dem Standort angepasst sind. Exoten sehen zwar schön aus, sind aber für unsere Insekten oft nutzlos.

Der Vortrag wird viele Anstöße liefern, um ihren Garten in eine blühende und lebendige Oase für Wildbienen, Schmetterlinge & Co zu verwandeln. Es gibt etliche Naturgarten-Elemente, die sich gut in einen vorhandenen Garten einfügen lassen. Das kann ebenso eine Blumenwiese wie ein blühendes Wildstaudenbeet sein oder bspw. heimische Heckengehölze – die auch als Nistrevier für Singvögel dienen können. Der Erfolg einer Umgestaltung hängt hierbei von vielen Faktoren ab. Es ist wichtig, regionales Saatgut zu verwenden, der Standort muss passen, die Fläche muss gut vorbreitet sein und die zukünftige Pflege ist auch entscheidend.
Auf all diese Aspekte wird Dorothee Dernbach in ihrem Vortrag eingehen und Beispiele einer erfolgreichen Naturgartengestaltung aufzeigen. Sie wird Tipps geben und versuchen, Sie zu motivieren mit dem beginnenden Frühjahr, die ersten Bereiche in Ihrem Garten umzugestalten.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

“Präparierte Hundeköder”- Die Stadt Nidderau bittet um Mithilfe und um besondere Aufmerksamkeit!

Am Montag, dem 29.04.2019, wurden auf dem Fußweg hinter dem Schwimmbad „Nidderbad“ im Stadtteil Heldenbergen mehrere Hundeköder in Form von Hackfleischbällchen, welche mit Glasscherben präpariert waren, gefunden. Es wird gebeten mit verstärkter Aufmerksamkeit, insbesondere in dem oben bezeichneten Gebiet darauf zu achten, dass speziell Kleinkinder und Hunde nicht mit derartigen Hundeködern in Kontakt kommen! Für sachdienliche Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, steht Ihnen die Fachbereichsleiterin vom Ordnungsamt der Stadt Nidderau, Frau Laubach, unter der Telefonnummer 06187/299-130 zur Verfügung.