Vollsperrung der Heinrich-Heine-Straße im Bereich zw. Siegfried-Lenz-Straße u. Lena-Christ-Straße wegen Kranaufstellung

In der Heinrich-Heine-Straße im Bereich zwischen Siegfried-Lenz-Straße und Lena-Christ-Straße muss im Rahmen der Anlieferung einer Fertiggarage ein mobiler Kran aufgestellt werden. Deshalb wird am Dienstag, dem 25.06.2019 in der Zeit von 04:00 Uhr bis 12:00 Uhr dieser Straßenbereich voll gesperrt. Der Anliegerverkehr ist aus beiden Fahrrichtungen bis zum Baustellenbereich freigegeben. Im Bereich der Baustelle besteht keine Wendemöglichkeit. Die Umleitung erfolgt in beide Fahrtrichtungen über die Hermann-Hesse-Straße. Im Bereich der Baustelle sowie in der Umleitungsstrecke wird ein beidseitiges, versetztes Haltverbot in beide Fahrtrichtungen eingerichtet. Die Anfahrt der Müllfahrzeuge und der Rettungsdienste sowie der Buslinie des ÖPNV ist gewährleistet.

Vollsperrung der Schlossbergstraße im Bereich Hausnummer 9 wegen Durchführung einer Baumaßnahme

Wegen der Durchführung einer Baumaßnahme wird von Montag, dem 17.06.2019, bis voraussichtlich Mittwoch, dem 19.06.2019, jeweils von 07:00 Uhr bis 16:00 Uhr die Schlossbergstraße, im Bereich Hausnummer 9, voll gesperrt. Die Befahrung des Straßenabschnitts ist während dieses Zeitraumes nicht möglich. Die Zufahrt zur Schlossbergstraße ist in diesem Zeitraum aus beiden Fahrtrichtungen bis zur Baustelle möglich. Im Bereich der Baustelle besteht keine Wendemöglichkeit. Für den Zeitraum der Baumaßnahme wird die indirekte Einbahnstraßenregelung im Bereich Schlossbergstraße und Heldenberger Straße aufgehoben. Des Weiteren wird im Bereich der Baustelle eine beidseitige Haltverbotszone zur Gewährleistung der Baustelle eingerichtet. Die Anfahrt der Fahrzeuge des Rettungsdienstes und der Müllentsorgung ist sichergestellt. Die Anlieger des von der Sperrung betroffenen Straßenbereiches werden darum gebeten, ihre Kraftfahrzeuge in den umliegenden Straßen abzustellen. Es wird um Verständnis für die Durchführung der Maßnahme gebeten.

Amtliche Bekanntmachung

Schließung der Verwaltung wegen Brückentagen

,

An den Freitagen nach den Feiertagen Christi Himmelfahrt (31.05.2019) und Fronleichnam (21.06.2019), bleiben die Dienststellen der Stadtverwaltung Nidderau geschlossen.

In den Kindertagesstätten ist abwechselnd Notdienst zu leisten.
Den Notdienst hat am

31.05.2019 die Kita Eichen
21.06.2019 die Kita Allee Mitte

Die übrigen Kindertagesstätten bleiben geschlossen.

Der Bauhof (Tel-Nr.: 90 74 890) sowie die Stadtwerke/Kläranlage (Bereitschaftshandy 0176/631 750 33) richten einen Notdienst für diese Tage ein.

Die Stadtbücherei ist am 31.05. und 01.06.2019 sowie am 21.06. und 22.06.2019 geschlossen.

Die Wertstoffsammelstelle ist an den Brückentagen (freitags und samstags) wie gewohnt geöffnet.

Vollsperrung der Burggasse im Bereich HNR 17 wegen Aufstellung eines mobilen Krans im Rahmen einer Hausaufstockung

Im Bereich der Burggasse Hausnummer 17 (zwischen Raiffeisenstraße und Kellerberg) muss im Rahmen einer Hausaufstockung ein mobiler Kran aufgestellt werden. Deshalb wird in der Zeit vom Mo., dem 06.05.2019 bis voraussichtlich Fr., dem 14.06.2019 dieser Straßenbereich voll gesperrt. Der Anliegerverkehr ist aus beiden Fahrrichtungen bis zum Baustellenbereich freigegeben. Im Bereich der Baustelle besteht keine Wendemöglichkeit. Die Umleitung erfolgt in beide Fahrtrichtungen über die Büdinger Straße. Die Anfahrt der Müllfahrzeuge sowie der Rettungsdienste ist gewährleistet.

Der Bürgermeister als Straßenverkehrsbehörde
02.05.2019

Gerhard Schultheiß
Bürgermeister

Jagdgenossenschaft Windecken

Das Protokoll der Jahreshauptversammlung der Jagdgenossenschaft Windecken
vom 04.04.2019 liegt in der Zeit vom 06.05.2019 – 20.05.2019
im Rathaus, Am Steinweg 1 in 61130 Nidderau, Zimmer 21 (Obergeschoss) zur Einsichtnahme aus.

Jagdgenossenschaft Windecken
Werner Traudt
Erster Vorsitzender

Bekanntmachung über das Recht auf Einsicht in das Wählerverzeichnis und die Erteilung von Wahlscheinen für die Wahl zum Europäischen Parlament am 26. Mai 2019

Das Wählerverzeichnis zur Wahl zum Europäischen Parlament für die Wahlbezirke der Stadt Nidderau wird in der Zeit

vom 6. Mai bis 10. Mai 2019

 

während der allgemeinen Öffnungszeiten des Bürgerbüros im Rathaus, Am Steinweg 1, 61130 Nidderau für Wahlberechtigte zur Einsichtnahme bereitgehalten.

Jeder Wahlberechtigte kann die Richtigkeit oder Vollständigkeit der zu seiner Person im Wählerverzeichnis eingetragenen Daten überprüfen. Sofern ein Wahlberechtigter die Richtigkeit oder Vollständigkeit der Daten von anderen im Wählerverzeichnis eingetragenen Personen überprüfen will, hat er Tatsachen glaubhaft zu machen, aus denen sich eine Unrichtigkeit oder Unvollständigkeit des Wählerverzeichnisses ergeben kann. Das Recht auf Überprüfung besteht nicht hinsichtlich der Daten von Wahlberechtigten, für die im Melderegister ein Sperrvermerk gemäß § 51 Absatz 1 des Bundesmeldegesetzes eingetragen ist.

Das Wählerverzeichnis wird im automatisierten Verfahren geführt. Die Einsichtnahme ist durch ein Datensichtgerät möglich.

Wählen kann nur, wer in das Wählerverzeichnis eingetragen ist oder einen Wahlschein hat.

 

2.         Wer das Wählerverzeichnis für unrichtig oder unvollständig hält, kann in der Zeit vom 20. Tag bis zum 16. Tag vor der Wahl, spätestens am 10. Mai 2019 bis 12 Uhr, beim Magistrat der Stadt Nidderau, Wahlamt, Rathaus, Am Steinweg 1, 61130 Nidderau Einspruch einlegen.

Der Einspruch kann schriftlich oder durch Erklärung zur Niederschrift eingelegt werden.

 

3.         Wahlberechtigte, die in das Wählerverzeichnis eingetragen sind, erhalten bis spätestens 5. Mai 2019 eine Wahlbenachrichtigung.

Wer keine Wahlbenachrichtigung erhalten hat, aber glaubt, wahlberechtigt zu sein, muss Einspruch gegen das Wählerverzeichnis einlegen, wenn er nicht Gefahr laufen will, dass er sein Wahlrecht nicht ausüben kann.

Wahlberechtigte, die nur auf Antrag in das Wählerverzeichnis eingetragen werden und die bereits einen Wahlschein und Briefwahlunterlagen beantragt haben, erhalten keine Wahlbenachrichtigung.

 

4.         Wer einen Wahlschein hat, kann an der Wahl im Main-Kinzig-Kreis durch Stimmabgabe in einem beliebigen Wahlraum des Main-Kinzig-Kreises oder durch Briefwahl teilnehmen.

 

5.         Einen Wahlschein erhält auf Antrag

5.1      ein in das Wählerverzeichnis eingetragener Wahlberechtigter,

5.2      ein nicht in das Wählerverzeichnis eingetragener Wahlberechtigter,

a)        wenn er nachweist, dass er ohne sein Verschulden die Antragsfrist auf Aufnahme in das Wählerverzeichnis bei Deutschen nach § 17 Abs. 1 der Europawahlordnung, bei Unionsbürgern nach § 17a Abs. 2 der Europawahlordnung bis zum          21. Tag vor der Wahl oder die Einspruchsfrist gegen das Wählerverzeichnis nach § 21 Abs. 1 der Europawahlordnung bis zum       16. Tag vor der Wahl versäumt hat,

b)        wenn sein Recht auf Teilnahme an der Wahl erst nach Ablauf der Antragsfrist bei Deutschen nach § 17 Abs. 1 der Europawahlordnung, bei Unionsbürgern nach § 17a Abs. 2 der Europawahlordnung oder der Einspruchsfrist nach § 21 Abs. 1 der Europawahlordnung entstanden ist.

c)         wenn sein Wahlrecht im Einspruchsverfahren festgestellt worden und die Feststellung erst nach Abschluss des Wählerverzeichnisses zur Kenntnis der Gemeindebehörde gelangt ist.

 

Wahlscheine können von in das Wählerverzeichnis eingetragenen Wahlberechtigten bis zum 24. Mai 2019, 18:00 Uhr, beim Magistrat der Stadt Nidderau mündlich, schriftlich oder elektronisch beantragt werden.

Im Falle nachweislich plötzlicher Erkrankung, die ein Aufsuchen des Wahlraums nicht oder nur unter nicht zumutbaren Schwierigkeiten möglich macht, kann der Antrag noch bis zum Wahltag, 15:00 Uhr, gestellt werden.

Versichert ein Wahlberechtigter glaubhaft, dass ihm der beantragte Wahlschein nicht zugegangen ist, kann ihm bis zum Tage vor der Wahl, 12:00 Uhr, ein neuer Wahlschein erteilt werden.

Nicht in das Wählerverzeichnis eingetragene Wahlberechtigte können aus den unter 5.2 Buchstaben a) bis c) angegebenen Gründen den Antrag auf Erteilung eines Wahlscheins noch bis zum Wahltag, 15:00 Uhr, stellen.

Wer den Antrag für einen anderen stellt, muss durch Vorlage einer schriftlichen Vollmacht nachweisen, dass er dazu berechtigt ist. Ein Wahlberechtigter mit Behinderung kann sich bei der Antragstellung der Hilfe einer anderen Person bedienen.

 

6.         Mit dem Wahlschein erhält der Wahlberechtigte

–           einen amtlichen Stimmzettel,

–           einen amtlichen blauen Stimmzettelumschlag

–           einen amtlichen, mit der Anschrift, an die der Wahlbrief zurückzusenden ist, versehenen roten Wahlbriefumschlag und

–           ein Merkblatt für die Briefwahl.

 

Die Abholung von Wahlschein und Briefwahlunterlagen für einen anderen ist nur möglich, wenn die Berechtigung zur Empfangnahme der Unterlagen durch Vorlage einer schriftlichen Vollmacht nachgewiesen wird und die bevollmächtigte Person nicht mehr als vier Wahlberechtigte vertritt; dies hat sie der Gemeindebehörde vor Empfangnahme der Unterlagen schriftlich zu versichern. Auf Verlangen hat sich die bevollmächtigte Person auszuweisen.

Bei der Briefwahl muss der Wähler den Wahlbrief mit dem Stimmzettel und dem Wahlschein so rechtzeitig an die angegebene Stelle absenden, dass der Wahlbrief dort spätestens am Wahltag bis 18:00 Uhr eingeht.

Der Wahlbrief wird innerhalb der Bundesrepublik Deutschland ohne besondere Versendungsform ausschließlich von der Deutschen Post AG unentgeltlich befördert. Er kann auch bei der auf dem Wahlbrief angegebenen Stelle abgegeben werden.

 

Nidderau, 16.4.2019                       Magistrat der Stadt Nidderau

Gerhard Schultheiß

Bürgermeister

Genossenschaftsversammlung der Jagdgenossenschaft Nidderau-Erbstadt

Am Mittwoch den 08.05.2019 findet um 20.00 Uhr in der Gaststätte der Mehrzweckhalle Erbstadt (Kollegraum), Bönstädter Straße, Nidderau-Erbstadt,

die Genossenschaftsversammlung der Jagdgenossenschaft Erbstadt statt.

Tagesordnung

1. Eröffnung und Begrüßung
2. Berichte
a) Geschäftsbericht
b) Kassenbericht
c) Bericht der Revisoren
3. Aussprache zum Tagesordnungspunkt „2“
4. Beschlussfassung über:
a) Genehmigung der Jahresrechnung 2018/2019
b) Verwendung des Jagdertrages 2018/2019
c) Entlastung von Jagdvorstand und Rechner
5. Vorlage und Genehmigung des Haushaltsplanes 2019/2020
6. Wahl eines Rechnungsprüfers
7. Verschiedenes
Die Eigentümer von nichtbefriedeten Grundstücken in der Gemarkung Erbstadt werden zu dieser Versammlung freundlichst eingeladen.
Es wird darauf hingewiesen, dass die Genossenschaftsversammlung nach § 8 der Satzung, unabhängig von der Zahl der erschienenen Mitglieder, beschlussfähig ist.

Jagdgenossenschaft
Nidderau-Erbstadt
gez. Lösch
Vorsitzender

Genossenschaftsversammlung der Jagdgenossenschaft Nidderau Ostheim

Am Dienstag, 14.05.2019, findet um 20.00 Uhr im
Restaurant „Da Bruno“, Eisenbahnstraße 27 in 61130 Nidderau – Ostheim

die Genossenschaftsversammlung der Jagdgenossenschaft Ostheim statt.

Tagesordnung

1. Eröffnung und Begrüßung
2. Berichte
a) Geschäftsbericht
b) Kassenbericht
c) Bericht der Revisoren
3. Aussprache zum Tagesordnungspunkt „2“
4. Beschlussfassung über:
a) Genehmigung der Jahresrechnung 2018/2019
b) Verwendung des Jagdertrages 2018/2019
c) Entlastung von Jagdvorstand und Rechner
5. Vorlage und Genehmigung des Haushaltsplanes 2019/2020
6. Wahl eines Rechnungsprüfers
7. Verschiedenes

Es wird darauf hingewiesen, dass die Genossenschaftsversammlung nach § 8 der
Satzung, unabhängig von der Zahl der erschienenen Mitglieder, beschlussfähig ist.

Jagdgenossenschaft
Nidderau-Ostheim
gez. Dahlheimer
Vorsitzender

Amtliche Bekanntmachung – Teilsperrung der Heldenberger Straße im Bereich Marktplatz und Schlossbergstraße Höhe der Ev. Kirche wegen einer Tiefbaumaßnahme

Wegen der Durchführung einer Tiefbaumaßnahme muss im Zeitraum Mi., dem 10.04.2019 ab 08:00 Uhr bis voraussichtlich Do., dem 11.04.2019 16:00 Uhr die Heldenberger Straße im Bereich Marktplatz bis Einmündung Schlossbergstraße Höhe der Ev. Kirche für die Durchfahrt von Lkw und Fahrzeugen mit einer Breite von mehr als 2,20m gesperrt werden.

Die Zufahrt des Anliegerverkehrs mit den vorgenannten Fahrzeugarten ist aus den Fahrtrichtungen Marktplatz und Kirchplatz bis zum Sperrbereich erlaubt.

Andere Fahrzeugarten können den verengten Straßenbereich passieren.

Im Bereich der Baustelle werden beidseitig Haltverbotszonen zur Gewährleistung der Maßnahme ausgewiesen.

Die Anwohner im direkten Bereich der Sperrmaßnahme werden gebeten, während des Zeitraumes der Baumaßnahme ihre Fahrzeuge in den umliegenden Straßen abzustellen, um einen reibungslosen Ablauf der Maßnahme zu gewährleisten.

 

Der Bürgermeister als Straßenverkehrsbehörde

05.04.2019

 

Gerhard Schultheiß

Bürgermeister

Amtliche Bekanntmachung – Abänderung der Verkehrsführung im Bereich des Marktplatzes an den Wochenenden wegen einer verkehrsberuhigenden Maßnahme

Wegen der Durchführung einer verkehrsberuhigenden Maßnahme muss vom Samstag, dem 13.04.2019, bis einschließlich Sonntag, dem 06.10.2019 die Verkehrsführung im Bereich des Marktplatzes für den fließenden Verkehr abgeändert werden.

Im Zeitraum jeweils von Samstag 14:00 Uhr bis Sonntag 21:00 Uhr wird im Einfahrtsbereich Marktplatz aus Fahrtrichtung Glockenstraße kommend und im Bereich der Volksbank aus Fahrtrichtung Eugen-Kaiser-Straße/ Heldenberger Straße kommend der fließende Verkehr durch Absperrmittel an der Überfahrung des Marktplatzbereiches gehindert.

Zur Gewährleistung der Umsetzung der verkehrsberuhigenden Maßnahme wird in diesem Straßenabschnitt eine temporäre Haltverbotszone eingerichtet.

Zusätzlich wird in den zuvor beschriebenen Einfahrtsbereichen aus den Fahrtrichtungen Glockenstraße sowie Eugen-Kaiser-Straße/ Heldenberger Straße zum Marktplatz kommend durch das Verkehrszeichen 357 (Sackgasse) auf die zeitlich begrenzende Sperrung hingewiesen.

Der Bürgermeister als Straßenverkehrsbehörde

04.04.2019

 

Gerhard Schultheiß

Bürgermeister