Stadt und IHK laden zum Wirtschaftsdialog ein

Neue Wege gehen die Stadt und die Industrie- und Handelkammer (IHK) Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern, um in den Dialog mit der heimischen Wirtschaft zu kommen. Am Donnerstag, 23. August, organisieren die Kooperationspartner in der Willi-Salzmann-Halle in Windecken von 19.30 Uhr an einen Abend mit dem Titel „Wirtschaftsdialog“. Der Wirtschaft im Main-Kinzig-Kreis geht es gut. In der letzten IHK-Konjunkturumfrage freuten sich über 50 Prozent der teilnehmenden Unternehmen über volle Auftragsbücher und eine gute Geschäftsentwicklung. Aber es gibt auch Branchen, die zu kämpfen haben. Insbesondere der Einzelhandel in der Innenstadt steht in hartem Wettbewerb zum Online-Handel. Vor diesem Hintergrund möchten Stadt und IHK im Dialog mit den Verantwortlichen der ortsansässigen Firmen wissen: Wie ist in Anbetracht der allgemeinen Lage die Wirtschaftsentwicklung Nidderaus zu bewerten? Wie stellt sich die Situation für den dortigen Einzelhandel dar? Über diese Themenkomplexe wollen Bürgermeister Gerhard Schultheiß und IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Gunther Quidde mit den Entscheidungsträgern diskutieren. Nach einer Begrüßung durch Bürgermeister Schultheiß geht es in einem Kurzvortrag um die wirtschaftliche Entwicklung Nidderaus aus Sicht der IHK. Anschließend freuen sich Bürgermeister Schultheiß und Dr. Gunther Quidde auf Anmerkungen und Fragen. Anmeldungen nimmt Corinna Wagner per E-Mail: corinna.wagner@nidderau.de bis zum Montag, 20. August, entgegen. Selbstverständlich können auch Firmen- und Unternehmensvertreter, die von der Stadt nicht direkt eingeladen worden sind, nach vorheriger Anmeldung an der Veranstaltung teilnehmen.

 

Magistrat der Stadt Nidderau

03.08.2018

Gerhard Schultheiß

Bürgermeister