Bekanntmachung über das Recht auf Einsicht in das Wählerverzeichnis und die Erteilung von Wahlscheinen für die Wahl zum Europäischen Parlament am 26. Mai 2019

Das Wählerverzeichnis zur Wahl zum Europäischen Parlament für die Wahlbezirke der Stadt Nidderau wird in der Zeit

vom 6. Mai bis 10. Mai 2019

 

während der allgemeinen Öffnungszeiten des Bürgerbüros im Rathaus, Am Steinweg 1, 61130 Nidderau für Wahlberechtigte zur Einsichtnahme bereitgehalten.

Jeder Wahlberechtigte kann die Richtigkeit oder Vollständigkeit der zu seiner Person im Wählerverzeichnis eingetragenen Daten überprüfen. Sofern ein Wahlberechtigter die Richtigkeit oder Vollständigkeit der Daten von anderen im Wählerverzeichnis eingetragenen Personen überprüfen will, hat er Tatsachen glaubhaft zu machen, aus denen sich eine Unrichtigkeit oder Unvollständigkeit des Wählerverzeichnisses ergeben kann. Das Recht auf Überprüfung besteht nicht hinsichtlich der Daten von Wahlberechtigten, für die im Melderegister ein Sperrvermerk gemäß § 51 Absatz 1 des Bundesmeldegesetzes eingetragen ist.

Das Wählerverzeichnis wird im automatisierten Verfahren geführt. Die Einsichtnahme ist durch ein Datensichtgerät möglich.

Wählen kann nur, wer in das Wählerverzeichnis eingetragen ist oder einen Wahlschein hat.

 

2.         Wer das Wählerverzeichnis für unrichtig oder unvollständig hält, kann in der Zeit vom 20. Tag bis zum 16. Tag vor der Wahl, spätestens am 10. Mai 2019 bis 12 Uhr, beim Magistrat der Stadt Nidderau, Wahlamt, Rathaus, Am Steinweg 1, 61130 Nidderau Einspruch einlegen.

Der Einspruch kann schriftlich oder durch Erklärung zur Niederschrift eingelegt werden.

 

3.         Wahlberechtigte, die in das Wählerverzeichnis eingetragen sind, erhalten bis spätestens 5. Mai 2019 eine Wahlbenachrichtigung.

Wer keine Wahlbenachrichtigung erhalten hat, aber glaubt, wahlberechtigt zu sein, muss Einspruch gegen das Wählerverzeichnis einlegen, wenn er nicht Gefahr laufen will, dass er sein Wahlrecht nicht ausüben kann.

Wahlberechtigte, die nur auf Antrag in das Wählerverzeichnis eingetragen werden und die bereits einen Wahlschein und Briefwahlunterlagen beantragt haben, erhalten keine Wahlbenachrichtigung.

 

4.         Wer einen Wahlschein hat, kann an der Wahl im Main-Kinzig-Kreis durch Stimmabgabe in einem beliebigen Wahlraum des Main-Kinzig-Kreises oder durch Briefwahl teilnehmen.

 

5.         Einen Wahlschein erhält auf Antrag

5.1      ein in das Wählerverzeichnis eingetragener Wahlberechtigter,

5.2      ein nicht in das Wählerverzeichnis eingetragener Wahlberechtigter,

a)        wenn er nachweist, dass er ohne sein Verschulden die Antragsfrist auf Aufnahme in das Wählerverzeichnis bei Deutschen nach § 17 Abs. 1 der Europawahlordnung, bei Unionsbürgern nach § 17a Abs. 2 der Europawahlordnung bis zum          21. Tag vor der Wahl oder die Einspruchsfrist gegen das Wählerverzeichnis nach § 21 Abs. 1 der Europawahlordnung bis zum       16. Tag vor der Wahl versäumt hat,

b)        wenn sein Recht auf Teilnahme an der Wahl erst nach Ablauf der Antragsfrist bei Deutschen nach § 17 Abs. 1 der Europawahlordnung, bei Unionsbürgern nach § 17a Abs. 2 der Europawahlordnung oder der Einspruchsfrist nach § 21 Abs. 1 der Europawahlordnung entstanden ist.

c)         wenn sein Wahlrecht im Einspruchsverfahren festgestellt worden und die Feststellung erst nach Abschluss des Wählerverzeichnisses zur Kenntnis der Gemeindebehörde gelangt ist.

 

Wahlscheine können von in das Wählerverzeichnis eingetragenen Wahlberechtigten bis zum 24. Mai 2019, 18:00 Uhr, beim Magistrat der Stadt Nidderau mündlich, schriftlich oder elektronisch beantragt werden.

Im Falle nachweislich plötzlicher Erkrankung, die ein Aufsuchen des Wahlraums nicht oder nur unter nicht zumutbaren Schwierigkeiten möglich macht, kann der Antrag noch bis zum Wahltag, 15:00 Uhr, gestellt werden.

Versichert ein Wahlberechtigter glaubhaft, dass ihm der beantragte Wahlschein nicht zugegangen ist, kann ihm bis zum Tage vor der Wahl, 12:00 Uhr, ein neuer Wahlschein erteilt werden.

Nicht in das Wählerverzeichnis eingetragene Wahlberechtigte können aus den unter 5.2 Buchstaben a) bis c) angegebenen Gründen den Antrag auf Erteilung eines Wahlscheins noch bis zum Wahltag, 15:00 Uhr, stellen.

Wer den Antrag für einen anderen stellt, muss durch Vorlage einer schriftlichen Vollmacht nachweisen, dass er dazu berechtigt ist. Ein Wahlberechtigter mit Behinderung kann sich bei der Antragstellung der Hilfe einer anderen Person bedienen.

 

6.         Mit dem Wahlschein erhält der Wahlberechtigte

–           einen amtlichen Stimmzettel,

–           einen amtlichen blauen Stimmzettelumschlag

–           einen amtlichen, mit der Anschrift, an die der Wahlbrief zurückzusenden ist, versehenen roten Wahlbriefumschlag und

–           ein Merkblatt für die Briefwahl.

 

Die Abholung von Wahlschein und Briefwahlunterlagen für einen anderen ist nur möglich, wenn die Berechtigung zur Empfangnahme der Unterlagen durch Vorlage einer schriftlichen Vollmacht nachgewiesen wird und die bevollmächtigte Person nicht mehr als vier Wahlberechtigte vertritt; dies hat sie der Gemeindebehörde vor Empfangnahme der Unterlagen schriftlich zu versichern. Auf Verlangen hat sich die bevollmächtigte Person auszuweisen.

Bei der Briefwahl muss der Wähler den Wahlbrief mit dem Stimmzettel und dem Wahlschein so rechtzeitig an die angegebene Stelle absenden, dass der Wahlbrief dort spätestens am Wahltag bis 18:00 Uhr eingeht.

Der Wahlbrief wird innerhalb der Bundesrepublik Deutschland ohne besondere Versendungsform ausschließlich von der Deutschen Post AG unentgeltlich befördert. Er kann auch bei der auf dem Wahlbrief angegebenen Stelle abgegeben werden.

 

Nidderau, 16.4.2019                       Magistrat der Stadt Nidderau

Gerhard Schultheiß

Bürgermeister

Nidderbad - Komm doch mal rüber!

Öffnungszeiten des Nidderbads an Ostern

Das Schwimmbad und die Sauna in Nidderau haben über Ostern wie folgt geöffnet:
Schwimmbad:
19.04.2019 Karfreitag geschlossen
20.04.2019 Samstag 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr Badeschluss 20:30 Uhr
21.04.2019 Ostersonntag geschlossen
22.04.2019 Ostermontag geschlossen

Sauna:
19.04.2019 Karfreitag geschlossen
20.04.2019 Samstag 10:00 Uhr bis 20:00 Uhr Badeschluss 20:45 Uhr
21.04.2019 Ostersonntag geschlossen
22.04.2019 Ostermontag geschlossen

Verlängerte Öffnungszeiten in den Ferien:
23.04.2019 Dienstag 06:30 Uhr bis 20:00 Uhr Badeschluss 20:30 Uhr
24.04.2019 Mittwoch 06:30 Uhr bis 20:00 Uhr Badeschluss 20:30 Uhr

Genossenschaftsversammlung der Jagdgenossenschaft Nidderau-Erbstadt

Am Mittwoch den 08.05.2019 findet um 20.00 Uhr in der Gaststätte der Mehrzweckhalle Erbstadt (Kollegraum), Bönstädter Straße, Nidderau-Erbstadt,

die Genossenschaftsversammlung der Jagdgenossenschaft Erbstadt statt.

Tagesordnung

1. Eröffnung und Begrüßung
2. Berichte
a) Geschäftsbericht
b) Kassenbericht
c) Bericht der Revisoren
3. Aussprache zum Tagesordnungspunkt „2“
4. Beschlussfassung über:
a) Genehmigung der Jahresrechnung 2018/2019
b) Verwendung des Jagdertrages 2018/2019
c) Entlastung von Jagdvorstand und Rechner
5. Vorlage und Genehmigung des Haushaltsplanes 2019/2020
6. Wahl eines Rechnungsprüfers
7. Verschiedenes
Die Eigentümer von nichtbefriedeten Grundstücken in der Gemarkung Erbstadt werden zu dieser Versammlung freundlichst eingeladen.
Es wird darauf hingewiesen, dass die Genossenschaftsversammlung nach § 8 der Satzung, unabhängig von der Zahl der erschienenen Mitglieder, beschlussfähig ist.

Jagdgenossenschaft
Nidderau-Erbstadt
gez. Lösch
Vorsitzender

Genossenschaftsversammlung der Jagdgenossenschaft Nidderau Ostheim

Am Dienstag, 14.05.2019, findet um 20.00 Uhr im
Restaurant „Da Bruno“, Eisenbahnstraße 27 in 61130 Nidderau – Ostheim

die Genossenschaftsversammlung der Jagdgenossenschaft Ostheim statt.

Tagesordnung

1. Eröffnung und Begrüßung
2. Berichte
a) Geschäftsbericht
b) Kassenbericht
c) Bericht der Revisoren
3. Aussprache zum Tagesordnungspunkt „2“
4. Beschlussfassung über:
a) Genehmigung der Jahresrechnung 2018/2019
b) Verwendung des Jagdertrages 2018/2019
c) Entlastung von Jagdvorstand und Rechner
5. Vorlage und Genehmigung des Haushaltsplanes 2019/2020
6. Wahl eines Rechnungsprüfers
7. Verschiedenes

Es wird darauf hingewiesen, dass die Genossenschaftsversammlung nach § 8 der
Satzung, unabhängig von der Zahl der erschienenen Mitglieder, beschlussfähig ist.

Jagdgenossenschaft
Nidderau-Ostheim
gez. Dahlheimer
Vorsitzender

Wohnungen für Geflüchtete gesucht

Die Stadt Nidderau sucht Wohnungen für die in Nidderau untergebrachten Geflüchteten. Sowohl für Familien, als auch für Einzelpersonen oder gegebenenfalls Wohngemeinschaften wird Wohnraum gesucht.

Wer eine Wohnung anzubieten hat, kann sich gerne bei Herrn Frei, Fachbereich Soziales der Stadt Nidderau unter Tel.: 06187/2079829 oder per Email: alexander.frei@nidderau.de melden.

14. Naturschutz-Erlebnistage Hessen: Fachbereich Umwelt lädt zu Veranstaltungen ein

,

Bei den Veranstaltungen in Nidderau können Familien und alle Interessierten die Natur und naturkundliche Besonderheiten unter fachkundiger Anleitung erleben. Die „Hessischen Naturschutz-Erlebnistage“ bieten Naturfreunden die Möglichkeit, die ganze Faszination der Natur kennen zu lernen, den Geheimnissen der Tiere und Pflanzen in Wald und Flur auf die Spur zu kommen und ökologische Zusammenhänge näher zu erkunden. Unter www.naturschutz-erlebnistag.de sind alle hessischen Veranstaltungen mit den jeweiligen Terminen und Treffpunkten aufgelistet. Die Angebotspalette wird kontinuierlich ergänzt und aktualisiert, so dass sich ein regelmäßiger Besuch der Internetseite durchaus lohnt. Die „Naturschutz-Erlebnistage“ werden bundesweit von den staatlichen Natur- und Umweltakademien initiiert und mit Partnern vor Ort durchgeführt. Die Angebote sind vielfältig und breit gestreut. Sie reichen von der Vogelstimmenwanderung über Fahrradtouren und Märkten bis hin zu praktischen Naturschutz-Aktivitäten. Bei den zahlreichen Veranstaltungen (Veranstaltungsübersicht) wird die Vielfalt an Tier- und Pflanzenarten in den verschiedenen hessischen Biotopen lokal erlebbar.

 

Kultur im Rathaus Nidderau: 03.Mai bis 29. Mai Ausstellung Karin Erben mit Freunden und Schülern

Am 3. Mai 2019 stellt die Malerin und Dozentin Karin Erben mit ihren Schülern und Freunden unter dem Motto „Kultur im Rathaus“ in Nidderau aus. Karin Erben, Nidderauer Künstlerin, die schon selbst im Rathaus Nidderau ihre Werke ausgestellt hat, zeigt nun die Ergebnisse ihrer Kurse. Die ausgestellten Bilder sind von 30 Künstlern in Kursen im Jugendzentrum Blauhaus und im heimischen Atelier von Karin Erben entstanden. Gezeigt werden Zeichnungen in Graphit, Pastellkreide, Kohle, Federzeichnung, Aquarelle und Acrylbilder. Karin Erben sagt über ihr Arbeiten mit den Schülern: “Die Zeichnung ist immer der Grundstock für die Malerei, dabei ist das genaue Sehen und Beobachten das Wichtigste. Die Zeichner überwinden Schwierigkeiten und die Freude am gelungenen Werk ist für die Schaffenden Energie und Stolz zugleich. Das eigene Herstellen eines Kunstwerkes regt an, gleicht aus und befriedigt”. Die Ausstellung wird am 03.Mai um 18:00 Uhr im Rathaus der Stadt Nidderau eröffnet. Bis zum 29. Mai können die Bilder in den Fluren besichtigt werden. Die Ausstellung kann während der unten angegebenen Öffnungszeiten des Rathauses besucht werden, der Eintritt ist frei! Stadtverwaltung: Montag: 8.00-12.00 Uhr und 16.00-18.30 Uhr, Dienstag: 8.00-12.00 Uhr, Donnerstag: 8.00-12.00 Uhr, Bürgerbüro: Montag: 8.00-12.00 Uhr und 14.00-19.00 Uhr, Dienstag: 8.00-12.00 Uhr und 14.00-16.00 Uhr, Mittwoch: 8.00-12.00 Uhr, Donnerstag: 8.00-12.00 Uhr und 14.00-16.00 Uhr, Freitag: 7.00-12.00 Uhr.

“Weltklassik am Klavier – Hummelflug – und was Rachmaninow noch Schönes stibiitzte…!“

Am Sonntag, dem 12.05.2019 um 17:00 Uhr im Bürgerhaus in Nidderau-Ostheim spielt Alexander Yakovlev ausgewählte Klavierstücke von Rachmaninow. In der Zeit von 2006 bis 2014 wurde Alexander Yakovlev mit über 55 ersten Preisen in renommierten internationalen Klavierwettbewerben ausgezeichnet. 2010 gewann er den Wettbewerb in der japanischen Stadt Takamatsu und machte eine Konzerttournee durch ganz Japan. Nach dieser Konzerttournee nannte ihn die Zeitschrift “Chopin” einen der aussichtsreichsten Musiker seiner Generation. Seine letzten Konzertsaisons führten Yakovlev in die USA (inkl. Debüt in Lincoln Center und Carnegie Hall), nach Deutschland, Italien, Korea, Rumänien, Spanien, Japan. Der Pianist trat mit solch erstklassigen Sinfonieorchestern wie dem Berlin Symphony Orchestra, Tokyo Metropolitan Orchestra und Cincinnati Symphony Orchestra auf. Auch erwähnenswert ist sein Debüt im Dezember 2014 mit dem Sinfonieorchester des Petersburger Marientheaters unter Leitung von Valery Gergiev. Sergej Rachmaninoff war einer der vollendeten und höchstbezahlten Pianisten seiner Zeit und seit Liszt der einzige, der als Komponist und Dirigent gleichermaßen Berühmtheit erlangte. Begabt mit einem phänomenalen Gedächtnis vermochte Rachmaninoff eine Symphonie nach nur einmaligem Hören auswendig auf dem Klavier zu spielen! Ungeachtet seines Ruhms führte er ein zurückgezogenes Leben im Kreise seiner russischen Familie, Freunde und Kollegen. Seine umfangreiche Korrespondenz zeugt von seiner Feinfühligkeit und Großzügigkeit und seinem ausgeprägten Sinn für Humor und Ironie. Rachmaninoff schrieb über zwanzig Klaviertranskriptionen eigener und fremder Werke. Transkriptionen ermöglichten auch das Aufführen von symphonischen Werken, wenn kein Orchester zur Verfügung stand. Ein Meister der Evolution! Eine Veranstaltung des Kulturbeirates der Stadt Nidderau und „Weltklassik am Klavier“ unterstützt von der Stiftung der Sparkasse Hanau und Firma Gerhard Hotz. Unterstützt von der Kulturstiftung der Sparkasse Hanau. VVK und AKK 20,- €, Studenten 15,- €,(Schüler: Eintritt frei)  Reservierungen erbeten unter: www.weltklassik.de und per info@nidderau.de und unter Tel. Nummer 06187-299109.

 

Amtliche Bekanntmachung – Teilsperrung der Heldenberger Straße im Bereich Marktplatz und Schlossbergstraße Höhe der Ev. Kirche wegen einer Tiefbaumaßnahme

Wegen der Durchführung einer Tiefbaumaßnahme muss im Zeitraum Mi., dem 10.04.2019 ab 08:00 Uhr bis voraussichtlich Do., dem 11.04.2019 16:00 Uhr die Heldenberger Straße im Bereich Marktplatz bis Einmündung Schlossbergstraße Höhe der Ev. Kirche für die Durchfahrt von Lkw und Fahrzeugen mit einer Breite von mehr als 2,20m gesperrt werden.

Die Zufahrt des Anliegerverkehrs mit den vorgenannten Fahrzeugarten ist aus den Fahrtrichtungen Marktplatz und Kirchplatz bis zum Sperrbereich erlaubt.

Andere Fahrzeugarten können den verengten Straßenbereich passieren.

Im Bereich der Baustelle werden beidseitig Haltverbotszonen zur Gewährleistung der Maßnahme ausgewiesen.

Die Anwohner im direkten Bereich der Sperrmaßnahme werden gebeten, während des Zeitraumes der Baumaßnahme ihre Fahrzeuge in den umliegenden Straßen abzustellen, um einen reibungslosen Ablauf der Maßnahme zu gewährleisten.

 

Der Bürgermeister als Straßenverkehrsbehörde

05.04.2019

 

Gerhard Schultheiß

Bürgermeister