Nationale Klimaschutz Initiative

Auf den Nidderauer Sportplätzen in Erbstadt und Windecken wurden Anfang Mai die Flutlichtanlagen mit neuen Masten und moderner LED-Leuchtentechnik in Betrieb genommen. Die mehr als 40 Jahre alten Flutlichtmasten waren für einen weiteren Betrieb nicht mehr zugelassen und mussten Ende 2019 zurückgebaut werden. Die Umrüstung der Beleuchtung auf effiziente LED Technik wird durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMU), gefördert. Initiiert durch die Nationale Klimaschutzinitiative fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Aktivitäten, die einen Beitrag zur Erreichung der Klimaschutzziele leisten. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt damit zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen und Bildungseinrichtungen.

Die zur Verwendung kommenden Lichtquellen sind so ausgewählt, dass die Forderungen nach optimaler Energieausnutzung, langer Lebensdauer und hochwertiger, den Sportanlagen entsprechender, Lichtqualität erfüllt werden. Die hieraus resultierende Energieeinsparung wird erheblich zur Kostensenkung beitragen und eine willkommene Entlastung darstellen. Aufgrund der hohen Lebensdauer der LED-Beleuchtungsmodule kann davon ausgegangen werden, dass erst nach ca. 10-jährigem Einsatz mit den ersten Wartungen zu rechnen ist. Die Gesamt Investitionskosten betragen rund 140.000,00 €. Die Zuwendung durch den Bund beträgt rund 42.000,00 €. Weitere Zuwendungen in Höhe von 5.000,00 € je Anlage werden durch das Land im Rahmen des Sonder-Investitionsprogrammes „Sportland Hessen“ erwartet. Mit der Sanierung der Flutlichtanlagen trägt die Stadt Nidderau laut Bürgermeister Gerhard Schultheiß dazu bei, den Sportvereinen optimale Voraussetzungen für eine erfolgreiche Vereinsarbeit zu schaffen. Die Vereinsvertreter zeigten sich bei der Inbetriebnahme beeindruckt von der neuen Lichtqualität.