Lions spenden fünf Defibrilatoren für die Bürgerhäuser

Mit der Montage eines Defibrilators im Foyer der Kultur- und Sporthalle Heldenbergen haben der Lions Club Nidderau und die Stadt den Startschuss für die Montage von weiteren vier dieser medizinischen Geräte in den übrigen Bürgerhäusern gegeben. Ursprünglich hatte eine Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung einen entsprechenden Antrag gestellt, den der praktizierende Arzt Dr. Horst Mauerer, der selbst als Abgeordneter tätig ist, als Aufforderung zur Sponsorensuche auffasste. Und er wurde bei den Mitgliedern des Lions Club, dem er selbst angehört, fündig. Unterstützt vom Präsidenten Michael Kopf bewilligten die Lions-Mitglieder die Anschaffung der fünf Defibrilatoren im Wert von 10.000 Euro. Die Stadt verpflichtete sich im Gegenzug, die Montage, die Wartung und Pflege und die Bereitstellung von Ersatz- und Verbrauchsmaterial zu übernehmen, „was wir natürlich sehr gerne tun“, betonte Bürgermeister Gerhard Schultheiß bei der Übergabe des ersten Defibrilators. Der Vorsitzende des Fördervereins, Klaus-Peter Rug, Dr. Horst Maurer, Präsident Michael Kopf und der Rathauschef waren sich einig, dass diese Investition richtig sei, denn wenn nur ein einziges Leben durch den Einsatz dieser neuen Geräte gerettet werden könne, hätte sich eine solche Investition schon gelohnt.

 

Foto v. li.: Nidderaus Lions-Präsident Michael Kopf, Dr. Horst Maurer, Bürgermeister Gerhard Schultheiß, Klaus-Peter Rug sowie Hannes Kraft vom städtischen Gebäudemanagement.