Desinfektionsmittel-und-Atemmaske

Liebe Nidderauerinnen und Nidderauer,

dass zurzeit alles beherrschende Thema „Coronavirus“, das weite Teile des öffentlichen Lebens lahmlegt, verlangt von uns ein Umdenken und Solidarität. Wir bedanken uns an dieser Stelle ausdrücklich bei allen Menschen, die in dieser Situation kühlen Kopf bewahren und mit Vernunft auf die von Bund, Land und Kreis veranlassten Maßnahmen reagieren. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass viele Dienstleistungen vorübergehend nur eingeschränkt oder gar nicht angeboten werden können. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Nidderau tun ihr Bestes, um das Funktionieren des Gemeinwesens zu garantieren. Dies gilt selbstredend auch für alle Menschen, die im Gesundheitswesen und an anderer Stelle bis an ihr Limit gehen. Fast täglich reagieren wir auf die neuesten Anordnungen der übergeordneten Stellen und sind auch am Wochenende digital vernetzt, um entsprechend reagieren zu können. Das Bedürfnis nach Informationen versuchen wir mit Pressemitteilungen, Amtlichen Bekanntmachungen und Aushängen sowie den Texten und Links auf unserer Homepage zu befriedigen. Außerdem bieten wir einen städtischen Service an, um alleinstehenden und hilfebedürftigen Personen, hier insbesondere älteren Menschen, den Alltag erleichtert. Dies betrifft insbesondere Menschen, die in ihrer Mobilität oder Gesundheit eingeschränkt sind. Wir freuen uns, dass sich auch bereits Menschen an uns gewandt haben, die als freiwillige Helfer agieren möchten. Weitere Informationen dazu finden Sie nachfolgend auf dieser Seite. Hoffen wir gemeinsam, dass die Pandemie zügig eingedämmt werden kann.

Mit freundlichen Grüßen,

Gerhard Schultheiß        Rainer Vogel
Bürgermeister                Erster Stadtrat