Leerstände melden, Immobilien und Flächen vermarkten

Kommunales Immobilienportal Nidderau

Mit der kommunalen Immobilienplattform (KIP) verfügt Nidderau nun schon seit einiger Zeit über einen eigenen Marktplatz für Immobilien und Bauplätze im Stadtgebiet. Nicht nur die Stadt selbst kann darüber Immobilien und freie Flächen professionell anbieten, sondern eröffnet auch Privatpersonen und gewerblichen Anbietern die Möglichkeit, ihre Angebote auf der Plattform zu präsentieren.

Gegenüber den gängigen kommerziellen Immobilienportalen, die häufig hohe Preise für die Schaltung einer Anzeige aufrufen, bietet das KIP privaten Eigentümern einen finanziellen Vorteil. Gleichzeitig kommt die Suchmaschinenoptimierung nicht zu kurz: Laut dem Plattformanbieter immovativ starten über 70 Prozent aller Immobiliensuchenden ihre Suche bei Google durch die Eingabe der Immobilienkategorie in Verbindung mit einem Ort. Diese Struktur sei durch die lokale Immobilienbörse bestens abgedeckt.

Darüber hinaus hat die Stadt Nidderau einen Leerstandsmelder im KIP integriert. Über diesen können Eigentümer oder Bürger die Stadtverwaltung über schon existierende oder baldige Leerstände informieren. Die Eingabe ist benutzerfreundlich und erfolgt über ein standardisiertes Formular. Es können beispielsweise Angaben zur Lage gemacht werden, eine Beschreibung des Objekts hinzugefügt oder ein Foto der Immobilie hochgeladen werden.

Eigentümer können die Stadt so auf ihre Situation aufmerksam machen und in den direkten Dialog treten. Insbesondere Inhabern von leerstehenden Gewerbeimmobilien eröffnet dies die Möglichkeit, zusammen mit der kommunalen Wirtschaftsförderung an einer gemeinsamen Zielsetzung zu arbeiten.

Das KIP wird von der Stadt Nidderau betrieben und ist ein Service der immovativ GmbH aus Hanau. Die Plattform kann unter folgendem Link aufgerufen werden: www.kip.net/hessen/nidderau.

Ansprechpartner:

Tanja Woltz

Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing

Tel.: 06187/299-220

E-Mail: tanja.woltz@nidderau.de