KOMPASS (KOMmunalProgrAmmSicherheitsSiegel), ein Angebot des Hessischen Innenministeriums an die Städte und Gemeinden in Hessen, das auf eine nachhaltig ausgerichtete Verzahnung und noch engere Zusammenarbeit zwischen Bürger*innen, Polizei und Kommune abzielt, hat nun auch Einzug ins Nidderauer Rathaus genommen. Die Polizei Hessen bietet an, gemeinsam mit den Kommunen und den Bürger*innen, die spezifischen kommunalen Sicherheitsbedürfnisse, also auch Sorgen und Ängste der Bevölkerung zu erheben, zu analysieren und gemeinsam ein passgenaues Lösungsangebot zu entwickeln. Aus diesem Grund findet eine Bürgerbefragung statt, die von wissenschaftlichen Mitarbeitern der Universität Gießen begleitet wird. Aus dieser Datengrundlage sollen im Anschluss Verbesserungen für die Sicherheitslage in der Stadt getroffen werden. Das Ordnungsamt bittet, sich einen Moment Zeit für die Befragung zu nehmen und den Hinweis zum Ausfüllen des Kurzfragebogens zu lesen. An der Sicherheitsbefragung können nur Bürger*innen teilnehmen, die ein Mindestalter von 14 Jahren haben und deren Haupt- oder Nebenwohnsitz in Nidderau ist. Die Kurzbefragung ist freiwillig und erfolgt absolut anonym. Der Fragebogen ist über den folgenden Link  https://portal-civ.ekom21.de/civ.public/start.html?oe=00.00.ND.D1.30.02&mode=cc&cc_key=Kurzbefragung oder  den QR-Code weiter unten aufrufbar, das Ausfüllen und Absenden ist online möglich.

Weiterhin kann der Fragebogen auch ausgedruckt und ausgefüllt werden. Sollte den Bürger*innen keine technischen Geräte zur Verfügung stehen, können sie sich gerne telefonisch mit der Ordnungsamtsleitung Alexandra Nolte 06187/299-130) in Verbindung setzen, um einen Fragebogen zugesendet zu bekommen. Die Umfrage ist zeitlich begrenzt und findet bis zum 14. Dezember statt.

Hier geht es zur Online-Umfrage.