Klimaschutz-Beteiligung


Öffentlichkeitsbeteiligung 

Ein wesentlicher Bestandteil der Ausarbeitung des Klimaschutzkonzeptes ist die Öffentlichkeitsarbeit. Um die Bürgerinnen und Bürger der Stadt in die Erstellung des Konzeptes einzubinden, wurde eine Beteiligung in drei Schritten konzipiert.

Prozess

Sie, liebe Bürgerin und lieber Bürger, können an allen Schritten oder nur bei den für Sie interessanten Schritten mitwirken und mitgestalten.

  • Schritt 1: Online-Umfrage

    Die Befragung stand allen Nidderauer Bürgerinnen und Bürgern, Vereinen, Firmen und kommunalen Gremien offen und hat das Ziel, das Stimmungsbild in der Stadt zu erfassen und potentielle Themenschwerpunkte im Bereich Klimaschutz herauszuarbeiten. 

    Die Befragung war auf der Homepage der Stadt vom 01.12.2022 bis zum 15.01.2023 verfügbar. Die Auswertung und Veröffentlichung der Umfrageergebnisse wird voraussichtlich Mitte Februar 2023 stattfinden.

    Die Bearbeitungszeit der Umfrage ist abgelaufen. Die Umfrage war bis zum 15.01.2023 verfügbar.

Schritt 2: Online Ideenfindung und Workshops in Präsenz

Nach der ersten Umfrage sollen im zweiten Schritt Probleme identifiziert und Maßnahmen zusammen erarbeitet werden. Hierzu können Probleme, potenzielle Maßnahmen und Ideen  

  • über die Onlinebeteiligung hinterlegt werden.
  • über die Präsenz Workshops erfasst werden.

Die Onlinebeteiligung und die Workshops finden im gleichen Zeitraum vom 31.01.2023 bis 03.03.2023 statt.

  • Information zu den Workshops

    Zusätzlich zur Onlinebeteiligung können sich Bürgerinnen und Bürger sich auch in den Präsenzworkshops engagieren. Neben den Bürgern sind auch Vereine und Gewerbetreibende aufgerufen, Ihre Vorstellungen einzubringen. Eine Anmeldung zu den Workshops ist nicht erforderlich.

     

    Erster Workshop

    Der erste Workshop soll ein erster thematischer Einstieg in das Thema Klimaschutz und Klimaanpassung sein. In einem Kurzvortrag wird der Status quo in Nidderau durch die Klimaschutzmanagerin präsentiert. Der Vortrag informiert über die Mengen an CO2, die Nidderau in die Atmosphäre entlässt; welche Bereiche dafür verantwortlich sind und wieviel CO2 schon durch lokale Energieproduktion eingespart wird. Zudem werden erste Ergebnisse der Klimaschutzumfrage präsentiert. Im Anschluss an die Präsentation werden mit allem Anwesenden Ideenvorschläge in den Bereichen wie Mobilität, Energie und Biodiversität zusammengetragen und bewertet.

     

    Wann: Dienstag, den 31.01.2023 von 17:30- 19:30 Uhr

    Wo: Familienzentrum - Gehrener Ring 5

     

    Zweiter Workshop

    Der zweite Workshop soll sich tiefergehend mit Themen beschäftigen soll, die in der Onlineumfrage als bedeutsam identifiziert wurden. Weitere Informationen hierzu werden nach der Auswertung der Onlineumfrage hier veröffentlicht.

     

    Wann: Dienstag, den 21.02.2023 von 17:30- 19:30 Uhr

    Wo: Familienzentrum - Gehrener Ring 5

  • Information zur Onlinebeteiligung

    Die Onlinebeteiligung wird zwei grundsätzliche Optionen haben, eine Karte zur Geoverortung und eine Maßnahmensammlung. Eine interaktive Karte soll helfen, Orte in Nidderau zu finden, wo Sie bereits heute Klimaveränderungen wahrgenommen haben oder in den nächsten Jahren Veränderungen erwarten. Die Geoverortung ist ein wichtiges Hilfsmittel für die Stadt Nidderau, um zu wissen, welche öffentlichen Räume zukünftig gezielt umgestaltet werden müssen, um die negativen Folgen der Klimaveränderung abzuschwächen.

    Gleichzeitig haben alle Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, Maßnahmenvorschläge im Bereich Klimaschutz und Klimaanpassung einzubringen. Die Machbarkeit der eingereichten Maßnahmen wird im Anschluss an den Beteiligungszeitrahmen durch die Verwaltung geprüft. Anschließend werden die erfolgreichen Maßnahmen den Fachgremien für eine finale Entscheidung zur Aufnahme in das Klimaschutzkonzept vorgelegt. Die finale Entscheidung über die Aufnahme / Nichtaufnahme von Maßnahmen wird in einem letzten Schritt wieder an die Bürgerinnen und Bürger zurückgespiegelt.

Schritt 3: Abschlussveranstaltung

Sobald das gesamte Klimaschutzkonzept finalisiert ist, sollen die Ergebnisse der Bürgerschaft präsentiert werden.

Zeitrahmen: Juni / Juli


Ansprechpartnerin

Keine Mitarbeiter gefunden.