Bei kühlem, regnerischem Mai-Wetter machte sich die Kinder Umwelt-AG auf den Weg in die Streuobstwiesen am Wingert, um Nisthilfen für Insekten aufzustellen. Schon vorab in der Planungsphase wurde mit den Kindern über den Nutzen solcher Insekten-Wohnungen gesprochen. Denn Wildbienen, Wespen, Hummeln und andere nützliche Insekten werden zunehmend seltener und finden immer weniger Nahrung und Unterschlupfmöglichkeiten. Viele Insektenarten haben unter anderem eine wichtige Funktion als Bestäuber von Pflanzen. Mit dem Aufstellen von Insektenhotels wollte auch die Kinder Umwelt-AG einen Beitrag zur Erhaltung des Ökosystems leisten. Deshalb wurde einvernehmlich beschlossen, das von der Bürgerstiftung Nidderau gespendete Geld hierfür zu nutzen. Ausgerüstet mit den Hotels, Pfählen, Leiter und Werkzeug wurden geeignete „Baugrundstücke“ gesucht. Bei bedecktem Himmel war es erst gar nicht so einfach, die passende Ausrichtung nach Süden festzulegen. Mit großer Kraftanstrengung wurden die langen Pfähle mit einem schweren Hammer in die Erde geschlagen. Daran wurden dann die Insektenhotels sowie die von den Kindern selbst gestalteten Namensschilder aus Baumscheiben festgeschraubt. Obwohl durchnässt von dem einsetzenden Regen und dem feuchten hohen Gras, konnte dieser Samstagvormittag erfolgreich abgeschlossen werden und alle waren zufrieden, dass die Kinder Umwelt-AG damit tatkräftig einen wertvollen Einsatz für die Aktion „Nidderau blüht“ erbringen konnte. Die Veranstaltung fand im Rahmen der 14. Naturschutz-Erlebnistage Hessen statt!