Gemeinsam für den guten Zweck in die Pedale treten. Dazu rufen der Lions Club Main-Kinzig Interkontinental und sein Partnerclub Rotary Istanbul für den 23.und 24. Okto-ber auf. Das Parallel Cycling findet zeitgleich im FIT-INN Heldenbergen und im Swiss Hotel Istanbul statt. Der Erlös ist für das Kinderhilfswerk Koruncuk (www.koruncuk.org) bestimmt, einem Kinderdorf für sozial benachteiligte und miss-handelte Mädchen in Istanbul. Schirmherr des 24-Stunden-Cyclings ist Nidderaus Bürgermeister Andreas Bär.

Das Cycling-Sportevent für den guten Zweck ist in dieser Form ein absolutes Novum, das live in den sozialen Medien übertragen wird. Zudem wird es eine Hin- und Her Schalte zwischen Istanbul und Nidderau mit Einblendungen des Koruncuk Projektes geben. Teilnehmen kön-nen Teams und Einzelpersonen. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Startgebühr übernehmen Sponsoren, die von den beiden organisierenden Clubs gewonnen wurden. Wer mithelfen möchte, einen möglichst großen Betrag für das Kinderhilfswerk einzufahren, meldet sich via Internet bei www.rh-cycling.de an. „Wir haben bislang schon mehr als 100 Anmeldungen bekommen und freuen uns, wenn sich noch mehr Menschen beteiligen wollen. Unser Ziel ist es, einen auf jeden Fall fünfstelligen Betrag einzufahren“, wirbt Ludger Stüve vom Lions Club Main-Kinzig Interkontinental für das Event. Die Cycling-Teams bestehen aus 12 bis 24 Perso-nen. Zu jeder Stunde findet nach 50 Minuten Fahrzeit ein Fahrerwechsel statt. Daher muss nicht das gesamte Team 24 Stunden lang anwesend sein, sondern immer nur diejenigen, die zur vorgesehenen Zeit mit fahren dran sind. Innerhalb ihrer Teams fahren die Teilnehmer/-innen als Challenge gegeneinander. Die Organisation im FIT-INN liegt in den Händen von Brigitte Wermter und Thomas Geier, die das gesamte Studio einschließlich Lounge, Theke, Sauna und Geräten 24 Stunden lang kostenfrei zur Verfügung stellen. Ramon Höfler von rh-cycling ist ebenfalls mit an Bord und steht sowohl sportlich wie auch organisatorisch Rat und Tat zur Seite. Weiter wird das Projekt von der Nidderauer eCon GmbH & Co. KG (Streaming-Technik) und Sislak Design aus Gelnhausen (Werbung und PR) unterstützt.

 

Bildtext:

v.l.n.r.: Brigitte Wermter und Thomas Geier (FIT- INN), Tanja Höfler (rh-cycling), Angelika Kretzschmar und Ludger Stüve (beide Lions Club) und Schirmherr Andreas Bär, Bürgermeis-ter von Nidderau