Fotoausstellungen, Wanderungen und „come together“ im Jubiläumsjahr 2022

,

Seit 50 Jahren gehören die einst selbständigen Gemeinden Erbstadt und Eichen der Stadt Nidderau an. Dieses Jubiläum begehen die beiden Stadtteile mit einer ganzen Reihe von Veranstaltungen, die von der Stadt unterstützt werden. Aus diesem Anlass trafen sich dieser Tage Helmut Gockert, Vorsitzender des Vereins für Heimatgeschichte für den Stadtteil Erbstadt, sowie Ute Stoffel-Brodt und Werner Brodt, die die Veranstaltungen für den Stadtteil Eichen koordinieren, mit Bürgermeister Andreas Bär, um die jeweiligen Planungen vorzustellen und abzustimmen.

In Eichen bildet eine Führung entlang der historischen Grenzsteine im Eichener Wald am Samstag, 30. April, den Auftakt der Jubiläumsveranstaltungen. Die Eheleute Brodt konnten dafür die Grenzsteinobmänner der Stadt Nidderau, Michael Rehrauer und Bernd Siebel, gewinnen, die die Bedeutung der alten Grenzsteine im Rahmen einer zweistündigen Wanderung erläutern. Treffpunkt ist um 14 Uhr am Bahnhofsparkplatz in Eichen.

Die Veränderung des Eichener Waldes – vor allem in den letzten 50 Jahren – steht im Fokus einer weiteren geführten Wanderung, die am Sonntag, 15. Mai, um 14 Uhr beginnt. Diese Führung leitet Helmut Gockert. Treffpunkt ist am Parkplatz des Eichener Bahnhofs.

Eine kleine Zeitreise verspricht die Fotoausstellung „Blick in die Vergangenheit – Das alte Eichen“ in der Nidderhalle, die Bürgermeister Andreas Bär am Samstag, 16. Juli, eröffnet. Gezeigt werden alte Fotos aus den vergangenen Jahrzehnten. Die Ausstellung ist bis zum 24. Juli zu sehen.

In Erbstadt starten die Jubiläumsveranstaltungen am 2. Juli mit einem geführten Jubiläumsspaziergang durch den Stadtteil und anschließender Bilderausstellung im Gemeindehaus in Kooperation mit dem evangelischen Frauenkreis.

In beiden Stadtteilen sind im Jubiläumsjahr verschiedene Vorträge und weitere geführte Wanderungen geplant, die rechtzeitig in den lokalen Medien bekannt gegeben werden.

Schon jetzt möchten die Organisatoren auf die gemeinsame Veranstaltung unter dem Titel „come together“ am Samstag, 1. Oktober, hinweisen. Geplant ist eine Sternwanderung oder auch Sternfahrt zu einem gemeinsamen Grenzpunkt der Gemarkungen von Erbstadt, Eichen und Heldenbergen östlich unterhalb der Naumburg, wo anschließend die Pflanzung eines Jubiläumsbaumes geplant ist. Für das leibliche Wohl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer wird gesorgt sein.