Nidderau. 30 Jahre nach dem Einzug der Verwaltung in das neue Rathaus und 25 Jahre nach der Eröffnung des Bürgerbüros unter Bürgermeister Otfried Betz und dem damals Ersten Stadtrat Gerhard Schultheiß ist der Eingangsbereich umgestaltet worden. Die Zentrale im Eingangsbereich wird künftig über den Bereich des Bürgerservices mitgesteuert und wurde deshalb modern und freundlich umgestaltet und vom linken in den  rechten Rathausflügel verlegt. Im Zuge des Umbaus konnten dadurch zwei neue Arbeitsplätze für den Bürgerservice entstehen. Der erste Entwurf für die neue Pforte entstand im August 2020. Von da an wurden die nötigen Beschlüsse vorbereitet und nach dem Magistratsbeschluss vom November 2020 konnte mit den Arbeiten begonnen werden. Die Umbaukosten belaufen sich auf insgesamt rund 30.000 Euro. Die Mitarbeiterinnen können sich durch die Neustrukturierung nun gegenseitig problemlos vertreten. Zudem steht für die künftigen Wahlen ein separates Wahlbüro zur Verfügung. Der Eingang zum Bürgerservice wird vom Seiten- zum Haupteingang des Rathauses verlegt.

Bildtext:

Die Mitarbeiterinnen des Bürgerservice (vorne von links): Beate Weisbecker, Meike Wenk, Yvonne Farca, Manuela Goy-Berndt und Bürgermeister Gerhard Schultheiß. Hinten von Links: Alexandra Nolte, Heike Lachmann und Antje Kesselring.