Die Stadt Nidderau trauert um Gerd Bauscher

,

Gerd Bauscher gestaltete über viele Jahre die Politik in der Stadt Nidderau mit. Von 2001 bis 2016 war er Stadtverordneter in der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Nidderau. In der Zeit von 2011 bis 2016 war er in diesem Rahmen Mitglied des Sport- und Kulturausschusses sowie der Schwimmbadkommission. Von 2001 bis 2011 sowie von 2016 bis 2021 war er darüber hinaus Mitglied des Windecker Ortsbeirats, dem er in seiner letzten Wahlperiode als Ortsvorsteher vorstand.

Daneben engagierte er sich viele Jahre in der SPD Windecken, darunter 12 Jahre als Vorsitzender, und der SPD Nidderau.

Gerd Bauscher war Träger des Ehrenbriefes des Landes Hessen, der Silbernen Ehrenplakette der Stadt Nidderau und erhielt als Anerkennung für sein langjähriges Engagement durch die Stadt Nidderau die Ehrenbezeichnung Ehrenortsvorsteher. Im Jahr 2013 wurde ihm das Bundesverdienstkreuz am Bande für sein sportliches Engagement und seine kommunalpolitische Tätigkeit verliehen.

Gerd Bauscher hat sich in überaus besonderem Maße um die Stadt Nidderau und den Stadtteil Windecken verdient gemacht. Für die langjährige von ihm geleistete Arbeit und für sein großes ehrenamtliches Engagement kann ihm nicht genug gedankt werden.

Wir werden ihm stets ein ehrendes Gedenken bewahren. Unsere Gedanken und unser Mitgefühl sind bei allen Angehörigen und Freunden, mit denen wir gemeinsam um Gerd Bauscher trauern.

Für die Stadtverordnetenversammlung           Für den Magistrat

Jan Jakobi                                                              Andreas Bär

Stadtverordnetenvorsteher                                Bürgermeister

 

Nidderau, 06.01.2022