Die Musical-Familie Nidderau…

… und ihr aktuelles Projekt „Der Bettelstudent“!

Seit mehr als 25 Jahren werden in Nidderau und Umgebung Musicals und Operetten unter der Gesamtleitung von Musikpädagogin Leonore Kleff aufgeführt. Was als Schulveranstaltungen begann, hat sich im Laufe der Jahre zu Großprojekten entwickelt, für deren Durchführung im Frühjahr 2018 die „Musical-Familie Nidderau e.V.“ gegründet wurde.

Im Laufe der Jahre wurden viele namenhafte Bühnenwerke wie „Cats“, „Anatevka“, „Im weißen Rössl“, „My fair Lady“ und „Jesus Christ Superstar“ mit großem Ehrgeiz und enormem Aufwand realisiert. Den letzten großen Erfolg feierte das Ensemble mit der Operette „Der Vogelhändler“ im Frühjahr 2019.

Dass die Musical-Familie musikalisch vielseitig ist, stellt sie jedes Jahr zur Weihnachtszeit unter Beweis, wenn sie zu ihrer bekannten Konzertreihe „Musik und Märchen“ im Advent einlädt. TV-Moderatorin Michaele Scherenberg erzählt dann in ihrer stimmungsvollen und unverwechselbaren Art Märchen und der Chor der Musical-Familie sowie Solisten und Instrumentalisten aus dem Ensemble bieten ein abwechslungsreiches Programm aus Advents- und Weihnachtsliedern. Da 2020 ein Live-Programm nicht möglich war, wurde der „märchenhafte Adventskalender“ ins Leben gerufen. Jeden Tag öffnete sich bei der Online-Plattform YouTube ein „Türchen“ mit Musik, Gedichten und Geschichten.

Das nächste große Projekt ist für das Frühjahr 2022 geplant. Acht Aufführungen der bekannten Operette „Der Bettelstudent“ von Carl Millöcker sollen das Publikum begeistern. Die Handlung ist so alt wie die Menschheit und brandaktuell zugleich. Es geht um das zeitlose Thema Liebe.

Oberst Ollendorf ist empört: Er hat seine Angebetete, Komtesse Laura, auf die Schulter geküsst und dafür einen Schlag mit dem Fächer kassiert. Nun verfolgt er einen Racheplan. Lauras hochnäsige Mutter, Gräfin Nowalska, möchte ihre Tochter reich und nur an einen Polen verheiraten, um ihrer prekären finanziellen Situation zu entkommen. Ollendorf holt aus der Krakauer Zitadelle 2 Studenten, um sie als polnischen Fürsten nebst Sekretär auszugeben und so eine Hochzeit zwischen Laura und dem „Bettelstudenten“ herbeizuführen. Der Plan gelingt, hat jedoch einen Haken – Laura und Symon haben wahre Gefühle füreinander entwickelt. Währenddessen verlieben sich Lauras Schwester Bronislawa und Sekretär Jan ineinander. Dieser entpuppt sich wenig später als Graf, der die Befreiung Polens vorantreibt. Als zum Höhepunkt der Eheschließung der falsche Fürst entlarvt wird, entsteht ein Skandal, der nur durch die Liebe und eine List überwunden werden kann. Es bewahrheitet sich: Im Krieg und in der Liebe ist jedes Mittel erlaubt.

 Die 1882 im Theater an der Wien uraufgeführte Operette wird in neuem Glanz erstrahlen und bekam dafür von Regisseurin Michaele Scherenberg ein überarbeitetes Textbuch mit spritzigen Dialogen und viel Charme. Wunderschöne Melodien wie „“Ich hab sie ja nur auf die Schulter geküsst“ „Ich hab‘ kein Geld, bin vogelfrei“ und “Soll ich reden, darf ich schweigen“ laden zum Mitsingen ein und werden das Publikum mitreißen.

 Neben den Protagonisten wird auch der Chor der Musical-Familie wieder eine tragende Rolle spielen. Das Ballett unter der Leitung von Karolin Weisenstein wird mit wunderbaren Tanzeinlagen der ganzen Handlung einen besonderen Reiz geben. Ein eigens zusammengestelltes Orchester wird alle Aufführungen live begleiten. Für Kulisse und Requisite ist Bühnenmeister Andreas Abendroth mit seinem Team verantwortlich. Die Choreographien und aufwändigen Kostüme fallen in den Aufgabenbereich von Anni Lenz, die seit der ersten Inszenierung an Leonore Kleff’s Seite ist.

 Insgesamt sind an diesem Großprojekt circa 80 Mitwirkende beteiligt, die sich alle ehrenamtlich vor, hinter und auf der Bühne engagieren. Während die Akteure auf der Bühne ihren Part erfüllen, sichern im Hintergrund viele helfende Hände die reibungslose Logistik, den Bühnenaufbau, das Catering und viele andere Dinge, die das Projekt mit sich bringt.

 Die Vorbereitungen für den „Bettelstudent“ laufen bereits seit Anfang des Jahres 2020. Momentan ist ein Einstieg in das Projekt noch möglich. Der Chor probt jeden Dienstag von 19:30 – 21:00 Uhr in der ev. Brückenkirche, Bahnhofstraße 40, Nidderau – Heldenbergen. Interessenten sind herzlich eingeladen.

 Die Gesamtleitung liegt bei Leonore Kleff.
Veranstalter ist die Musical-Familie Nidderau  e.V.
Schirmherr ist Landrat Thorsten Stolz.

 Die geplanten Aufführungstermine sind:

Sa. 12.03.2022 • 19:00 Uhr • Kultur- und Sporthalle, Nidderau-Heldenbergen

So. 13.03.2022 • 17:00 Uhr • Kultur- und Sporthalle, Nidderau-Heldenbergen
Sa. 26.03.2022 • 19:00 Uhr • Willi-Salzmann-Halle, Nidderau-Windecken

So. 27.03.2022 • 17:00 Uhr • Willi-Salzmann-Halle, Nidderau-Windecken
Sa. 09.04.2022 • 19:00 Uhr • Bürgerhaus, Nidderau-Ostheim
So. 10.04.2022 • 17:00 Uhr • Bürgerhaus, Nidderau-Ostheim
Sa. 07.05.2022 • 19:00 Uhr • Bürgertreff, Schöneck-Kilianstädten
So. 08.05.2022 • 17:00 Uhr • Bürgertreff, Schöneck-Kilianstädten

 VVK 19,00 €, AK 22,00 € (Kinder 10,00 €)

 Weitere Informationen auf der Homepage www.LeonoreKleff.de