Bürgermeister Bär wünscht Familie Jost alles Gute zur Eröffnung ihres Ostheimer Hofladens

,

Der Nidderauer Bürgermeister Andreas Bär (SPD) hat es sich nicht nehmen lassen, am Eröffnungstag Katja und Christoph Jost alles Gute für ihren neuen Hofladen zu wünschen. Im Lädchen findet man zahlreiche regionale und Bio-Lebensmittel, wie z.B. Bio-Kartoffeln aus eigenem Eicher Anbau, Apfelsaft von den familieneigenen Streuobstwiesen oder Fleisch und Wurst von ihren Bio-Rindern. Dazu kommen Bio-Eier, verschiedene Bio-Käse aus Kuhmilch und aus Schafmilch, Bio-Schweinefleisch und -wurst vom Hofgut Marienborn aus Büdingen, Zwiebeln von Familie Schwarz aus Erbstadt, Honig vom Imker Weiß aus Nidderau, Marmeladen, Öle, Gewürze, u.v.m. Was für mich neu war und was ich gleich probieren muss, sind die Linsen aus Linsengericht.

Wer wissen möchte, wo seine Lebensmittel herkommen, ist laut Christoph Jost im Hoflädchen genau richtig. Alle Produkte werden direkt von Familie Jost persönlich bekannten Produzenten bezogen und sind bis auf wenige Ausnahmen allesamt in Bio-Qualität. Betreiberin Katja Jost weißt schmunzelnd auf eine Besonderheit hin „Wer im Lädchen einkauft, darf gerne auch nach den Tieren im Stall schauen. Vor allem die Mutterkühe mit ihren Kälbchen sind besonders für alle Kinder ein Highlight.“

Das Ostheimer Hoflädchen läuft in Selbstbedienung, die Vertrauenskasse mit Wechselgeld steht bereit und auch bargedlose Bezahlung per Paypal ist möglich. Die Öffnungszeiten sind von Montag bis Samstag von 8.00 bis 20.00 Uhr. Weitere Infos finden sich auf der Homepage von Familie unser-bauernhof-genuss.de

Bürgermeister Bär freut sich über die Eröffnung eines weiteren Hofladens in Nidderau: „Es ist klasse, dass die Direktvermarktung in Nidderau weitergeht. Das stärkt die einheimischen Produzenten und schont die Umwelt.“