Baumaßnahmen zur Umgestaltung der Konrad-Adenauer-Allee

Mit dem nun anstehenden Umbau der Konrad-Adenauer-Allee und der beiden Kreisel am Rathaus und Händelstraße/Leopold-Wertheimer-Straße, sollen insbesondere die Fußgänger und Radfahrer besser und sicherer zur neuen Stadtmitte geführt werden. Ein barrierefreier Ausbau von Querungen gehört ebenfalls zu den Maßnahmen.

Für den Umbau der Konrad-Adenauer-Allee (alten B45) wird mit einer Bauzeit von rd. 3 Monaten gerechnet. Der Ausbau der Konrad-Adenauer-Allee soll unter Verkehr in fünf Bauabschnitten realisiert werden. Bei einigen Bauabschnitten ist eine Ampelregelung erforderlich. Das mit den Arbeiten beauftragte Tiefbauunternehmen Wilhelm Schütz GmbH wird zunächst mit den Instandsetzungsarbeiten an den Kreiseln, Rathaus und Händelstraße/Leopold-Wertheimer-Straße beginnen.

Der Baubeginn ist für den 27.08.2018 geplant und wird voraussichtlich vor dem 16.11.2018 abgeschlossen sein. Für jeden Kreisel wird mit einer Bauzeit von ca. 5 Wochen kalkuliert. Die Sanierung erfolgt in mehreren Bauabschnitten, daher ist eine Signalisierung der einzelnen Zufahrten erforderlich. Da die Arbeiten an der Konrad-Adenauer-Allee zum Teil nicht zeitgleich mit den Kreiselsanierungen durchgeführt werden können, können sich die Arbeiten witterungsbedingt bis in das neue Jahr erstrecken.

Temporäre Abänderung Verkehrsführung Zufahrt zum Baugebiet -Neue Mitte

Auf Grund des nächsten Bauabschnittes im Bereich der Konrad-Adenauer-Allee im Zeitraum Mittwoch, dem 24.10.2018 bis voraussichtlich Freitag, dem 02.11.2018 ist es zur Aufrechterhaltung des fließenden Verkehrs zur Anfahrt des Neubaugebietes -Neue-Mitte- erforderlich die derzeit bestehende Einbahnstraßenregelung im Bereich Gehrener Ring in die Gegenrichtung abzuändern.